Weinitzen: Holzteil durchbohrte bei Unfall die Windschutzscheibe eins PKW und verletzte den Fahrer schwer

Slide background
Symbolbild: Rettung
10 Feb 12:26 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Donnerstagnacht, 9. Februar 2017, durchbrach ein Pkw ein Holzgeländer. Ein Holzrundling durchbohrte die Windschutzscheibe und traf den 36-jährigen Fahrzeuglenker, wodurch dieser schwer verletzt wurde.

Gegen 22:45 Uhr war ein 36-jähriger Grazer mit seinem Pkw auf der spiegelglatten Fahrbahn der L 329, Höhe Strkm 4,450 (Annagraben) in Fahrtrichtung Graz unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach ein massives Holzgeländer. Dabei bohrte sich ein Holzrundling (Durchmesser etwa zwölf Zentimeter) durch die Windschutzscheibe und traf den 36-Jährigen im Bereich des Kopfes. Danach prallte der Pkw gegen einen Baum.

Nach der Erstversorgung wurde der 36-Jährige mit diversen Brüchen und dem Verdacht auf schwere Kopfverletzungen ins LKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp