Wirtschaftsgebäude im Bezirk Leibnitz niedergebrannt

Slide background
Kein Bild vorhanden
17 Sep 13:52 2015 von Nicole Scharinger Print This Article

Das Wohnhaus, der Stall und sämtliche Tiere konnten bei dem Feuer in Eichberg-Trautenberg jedoch gerettet werden

BEZIRK LEIBNITZ. Aus ungeklärter Ursache brach am Donnerstagvormittag in einem Wirtschaftsgebäude in Eichberg-Trautenburg (Bezirk Leibnitz) ein Brand aus, wodurch hoher Sachschaden entstand.

Gegen 8.50 Uhr bemerkte ein 68-jähriger Landwirt, dass im mit Heu gefüllten Dachgeschoss seines Wirtschaftsgebäudes ein Brand ausgebrochen war und verständigte die Feuerwehr. Aufgrund des starken Windes griff das Feuer auch auf ein weiteres landwirtschaftliches Gebäude über.

Die Feuerwehren Leutschach, Maltschach, Arnfels, St. Johann, Gamlitz und Großklein, die mit insgesamt 58 Personen im Einsatz waren, löschten die Flammen.

Durch den Brand, bei dem niemand verletzt wurde, wurde das Wirtschaftsgebäude komplett zerstört, am landwirtschaftlichen Nebengebäude entstand hoher Sachschaden. Die in beiden Gebäuden gelagerten Futtermittel wurden zur Gänze vernichtet. Durch den Brand entstand hoher Sachschaden.

Die Brandursachenermittlung ergab, dass ein Wärmestau im Bereich einer eingeschalteten Lampe den Brand ausgelöst hatte. Die Lampe war in unmittelbarer Nähe zum gelagerten Heu angebracht.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: