St. Jakob im Rosental: Versuchter Mord in Lokal bei Geburtstagsfeier

Slide background
Messer - Symbolbild
© pixabay.com
21 Mär 10:54 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 19. März 2020, in der Zeit zwischen 15:00 und 24:00 Uhr fand im Hof eines Wohnhauses im Bezirk Villach-Land eine Geburtstagsparty statt. Diese wurde im Laufe des Abends in die Räumlichkeiten eines Gastlokales verlegt.


Im Zuge dieser Feier, bei der reichlich alkoholische Getränke konsumiert wurden, kam es zwischen einem 54-jährigen Mann aus Slowenien und dessen 49-jährigen Chef, einem Unternehmer aus dem Bezirk Villach-Land, zu einem Streit und gegenseitigen Tätlichkeiten.


Nachdem um ca. 00:00 Uhr der Unternehmer die Party verließ, wurde er am Nachhauseweg am Hauptplatz in St. Jakob im Rosental, selbe Gd, Bezirk Villach-Land, von seinem 54-jährigen Angestellten abermals in einen Streit verwickelt. Im Zuge dessen stach der Slowene dem Unternehmer mit einem schwarzen Steakmesser mit voller Wucht einmal in den Kopf und ein weiteres Mal in den Rücken.


Der Unternehmer, welcher durch die Stichverletzungen lebensbedrohliche Verletzungen erlitt, befindet sich derzeit auf der intensiv-medizinischen Abteilung des Landeskrankenhaus-Villach.


Der Slowene, der sich den alarmierten Polizeikräften als Opfer eines Raufhandels präsentierte, wurde im Landeskrankenhaus-Villach ambulant behandelt. Nach weiteren Ermittlungen, sowie nach Kenntnis der Schwere der Verletzung des Opfers, wurde der Slowene über Anordnung der StA-Klagenfurt festgenommen und in die JA-Klagenfurt am Wörthersee eingeliefert. Der Slowene verweigerte die Aussage.


Das LKA Kärnten übernahm die Amtshandlung zur Abklärung der Tatumstände und wird diese am 21. März 2020 wieder fortsetzen.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg