Sölden: Verletzter Skifahrer vom Gaiskar gerettet

Slide background
Bergrettung - Symbolbild
© Bergrettung Steiermark
05 Mai 19:50 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 5. Mai 2019, gegen 10:00 Uhr, fuhr eine Gruppe von fünf slowakischen Bergsteigern in Sölden im Bereich Gaiskar mit Schiern ab. Dabei kam ein 62-jähriger Mann zu Sturz und brach sich das Sprunggelenk. Seine Kollegen setzten einen Notruf ab. Eine luftunterstützte Bergung war auf Grund des schlechten Wetters nicht möglich, weshalb die Bergrettung Neustift i. St. vom Schigebiet aus zu den Bergsteigern aufstieg und den Verletzten barg.

Um wieder zurück in das Schigebiet zu gelangen, mussten die Bergretter mit dem per Akja transportierten Slowaken ca. 200 Meter über steiles Gelände mit Unterstützung eines Pistengerätes aufsteigen. In der Folge wurde der Mann mit der Gondelbahn nach Neustift i St gebracht, wo er der Rettung übergeben wurde. Der Einsatz fand für die Bergretter unter schwierigsten Verhältnissen, wie starkem Schneefall, stürmischem Wind, schlechter Sicht und erhöhter Lawinengefahr statt.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp