Unserfrau-Altweitra: Katze befreit sich aus Transportbox und löst schweren Verkehrsunfall aus

Slide background
Frontalunfall - Symbolbild
© Robert Hoetink, shutterstock.com
07 Feb 08:53 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd lenkte am 6. Februar 2019, gegen 13.10 Uhr, einen PKW auf der LB41 im Gemeindegebiet von Unserfrau-Altweitra aus Gmünd kommend in Richtung Weitra. Bei ihm im Fahrzeug befand sich seine 48-jährige Gattin ebenfalls aus dem Bezirk Gmünd. Zur gleichen Zeit lenkte eine 59-Jährige aus dem 8. Wiener Gemeindebezirk ein Fahrzeug in der entgegengesetzten Richtung. Im Fahrzeug der 59-Jährigen befand sich ebenfalls eine Katze, welche sich in einer Transportbox befunden haben dürfte.

Aus bislang unbekannter Ursache dürfte die Katze aus der Box entkommen sein und in weiterer Folge die Lenkerin abgelenkt haben, weshalb diese auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem Fahrzeug des 53-Jährigen frontal kollidierte. Der 53-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen schweren Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Seine 48-jährige Beifahrerin erlitt ebenfalls Verletzungen schweren Grades und wurde durch Rettungskräfte in das Landesklinikum Gmünd gebracht. Die 59-Jährige wurde mit Verletzungen schweren Grades in das Landesklinikum Horn verbracht.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp