Themen des Stadtsenats vom 5. Dezember 2018

Slide background
Foto: D. Hofer
05 Dez 19:00 2018 von Gerhard Repp Print This Article

„Fahrzeugkonzept 2018“: Optimierung und neue Struktur - Zustand von Unterführungen im Fokus - Hungerburg: Rahmenbedingungen der Parkraumbewirtschaftung - Lärmschutzmaßnahmen: Anpassung der Förderrichtlinie

Durch die Optimierung des städtischen Fahrzeugkollektives Einsparungen zu erreichen, ist das festgeschriebene Ziel des „Fahrzeugkonzept 2018“. Dazu sollen organisatorische Maßnahmen, die Verbesserungen der Zusammenarbeit sowie die Bündelung von Beschaffung, Service und Reparatur der Fahrzeuge beitragen. Für die Umsetzung des Konzeptes benötigt es den Neuaufbau einer Organisationsstruktur. Deshalb soll ein Verwaltungsbeirat – der „Beirat Fuhrparkmanagement“ – gegründet und die Bewirtschaftung des Fahrzeugparkes zentral koordiniert werden. „Durch dieses Vorgehen werden abteilungsübergreifende Synergien gefördert“, weiß Bürgermeister Georg Willi. Der Stadtsenat nimmt das „Fahrzeugkonzept 2018“ einstimmig zur Kenntnis. Feuerwehrfahrzeuge sind von den Regelungen ausgenommen.


Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp