Süd-Tiroler Freiheit überreicht Petition europäischer Minderheiten

Slide background
Süd-Tiroler Freiheit überreicht Petition europäischer Minderheiten
Foto: STF
21 Sep 11:00 2018 von OTS Print This Article

Unterstützung aus ganz Europa für doppelte Staatsbürgerschaft für Süd-Tiroler

Innsbruck/Wien (OTS) - Schulterschluss zwischen den Volksgruppen in Europa: Die Süd-Tiroler Freiheit hat in den letzten Monaten europaweit für die doppelte Staatsbürgerschaft geworben und Minderheitenvertreter aus ganz Europa dafür gewonnen, mit einer Petition die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler offiziell und aktiv zu unterstützen. Die Petition wurde bisher von 44 Minderheitenvertretern europäischer Parteien bzw. Kulturvereinen unterzeichnet und wird auch von der Europäischen Freien Allianz (EFA) unterstützt.

Die unterschriebenen Petitionen werden nun an den katalanischen EU-Abgeordneten Josep Maria Terricabras übergeben und werden zusätzlich der österreichischen und italienischen Regierung überreicht. Damit soll sowohl in Brüssel als auch in Rom und Wien ein Zeichen für die doppelte Staatsbürgerschaft für die Südtiroler gesetzt werden. Die Süd-Tiroler Freiheit hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Bozen wiederholt die europäische Dimension von Doppelstaatsbürgerschaften für autochthone ethnische Minderheiten unterstrichen. So hieß es: "Die doppelte Staatsbürgerschaft ist ein großes europäisches Projekt, das Minderheiten stärkt, Völker verbindet und demnach Brücken baut."

Auch machte die Süd-Tiroler Freiheit darauf aufmerksam, dass Italien den eigenen italienischen Minderheiten im Ausland, vor allem in Slowenien und Kroatien, großzügig die italienische Staatsbürgerschaft als zweite Staatsbürgerschaft anbietet. Die Vergabe der österreichischen Staatsbürgerschaft an die Südtiroler sei eine souveräne Entscheidung Österreichs, und Italien könne sich weder aus rechtlicher noch aus moralischer Sicht nicht dagegen aussprechen.

Nach fast hundert Jahre währender Zugehörigkeit Südtirols zu Italien bekämen jene Südtiroler, die es wollten, die Staatsbürgerschaft ihres Vaterlandes zurück, und ihre österreichische Identität würde offiziell anerkannt. Die Süd-Tiroler Freiheit ist überzeugt: "Die Zukunft Europas kann nur in einem echten Europa der Völker und Regionen liegen, in dem die Identität der autochthonen Minderheiten nicht als Bedrohung, sondern als Bereicherung gesehen wird.“


Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: