Kindergarten-Ausbildung in Wien: Tag der offenen Tür am 24. Februar

Slide background
Foto: Stadt Wien
14 Feb 06:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

bafep21 und Schule für AssistenzpädagogInnen öffnen am 24. Februar 2017 ihre Türen

Am 24. Februar 2017 öffnen die Bildungsanstalt für Elementarpädagogik der Stadt Wien (bafep21, früher: bakip21) und die Schule für AssistenzpädagogInnen, beide in der Patrizigasse 2 im 21. Bezirk, wieder ihre Pforten für Interessierte. Von 14 bis 18 Uhr gibt es hier alle Infos zum Ein- und Umstieg in den Beruf der Kindergartenpädagogin und des Kindergartenpädagogen sowie der Assistenzpädagogin und des Assistenzpädagogen.

Gesucht werden für das BAfEP-Kolleg „Change“ kommunikative Frauen und Männer, die gerne aktiv und kreativ mit Kindern arbeiten. In Frage kommen alle, die Matura, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung haben, die eine Berufsausbildung anstreben, auf der Suche nach beruflicher Veränderung oder WiedereinsteigerInnen oder Arbeitsuchende sind und über Sprachenvielfalt sowie sehr gute Deutschkenntnisse verfügen.

„In den letzten fünf Jahren haben über 1.000 SchülerInnen und Studierende ihre Ausbildung zur Kindergartenpädagogin bzw. zum Kindergartenpädagogen an der bafep21 absolviert und sind bereits größtenteils in den Kindergärten der Stadt im Einsatz“, freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. „Ich lade alle Interessierten ein, sich hier umfassend über diese spannenden Berufe zu informieren - den AbsolventInnen ist ein Job in einem Kindergarten der Stadt Wien sicher."

Für die neue 3-jährige Ausbildung zur Assistenzpädagogin bzw. zum Assistenzpädagogen werden Frauen und Männer ab 18 Jahren (Stichtag 31.12.1998) mit Pflichtschule und dem Wunsch, Bildungsprozesse mit Kindern unterstützend zu gestalten, gesucht. Beim Tag der offenen Tür erläutern VertreterInnen der Schule, der Wiener städtischen Kindergärten und des AMS Einzelheiten zu der Ausbildung. Interessierte haben die Möglichkeit, sich bei verschiedenen Stationen über Details zu informieren und auch mit Studierenden zu sprechen.

Alle Informationen auf der Homepage der bafep21: www.bafep21.wien.at



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp