Im Sekundenschlaf in Böschung gestürzt

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
13 Apr 18:51 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 13.04.2019, um 08.40 Uhr, fuhr ein 38-jähriger Mann alleine auf der L200 von Alberschwende kommend in Richtung Müselbach. Im Bereich des "Englerranks" dürfte er infolge Sekundenschlafes mit seinem PKW links von der Straße abgekommen sein. Der PKW stürzte anschließend über eine Böschung in Richtung Engelloch. Dabei überschlug sich der Pkw im steilen Gelände mehrmals und kam ca. 200 Meter unterhalb der L200 zum Liegen. Der 38-jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und musste von der FFW Egg mit der Bergeschere aus dem PKW befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C8 ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.
Im Einsatz standen ca. 50 Mann der FFW Alberschwende und Egg, zwei Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuzes, Notarzt, der Rettungshubschrauber C8, Polizeihubschrauber Libelle, Polizeistreife der Polizeiinspektion Egg.



Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg