Rothenthurn: Im Sekundenschalf gegen Leitschiene und im Schleudergang weiter

Slide background
Autounfall - Symbolbild
© sraphotohut, shutterstock.com
20 Mai 08:58 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 19. 05. Um 07:25 Uhr streifte eine 24-jährige Frau aus Deutschland mit ihrem PKW auf der Tauernautobahn auf Höhe Rothenthurn, Bezirk Spittal an der Drau, vermutlich infolge Sekundenschlafes die Mittelleitschiene, verriss den PKW und prallte in der Folge gegen die Seitenleitschiene, wo sie auf den Pannenstreifen zum Stillstand kam. Dabei erlitten die Lenkerin und zwei im PKW mitgefahrene Personen, ein 23-jähriger Mann aus Italien und ein 13-jähriger Jugendlicher aus Deutschland, Verletzungen unbestimmten Grades. Alle drei Personen wurden von der Rettung ins Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht. Am PKW entstand Totalschaden.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg