Turnau: Bei Holzarbeiten schwer verletzt

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
03 Apr 19:56 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 51-Jähriger verletzte sich Freitagnachmittag, 3. April 2020, bei Holzarbeiten schwer. Er wurde ins Krankenhaus geflogen.

Gegen 13.30 Uhr waren der 51-Jährige und sein Vater (75), beide aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, mit Holzarbeiten auf der eigenen Landwirtschaft beschäftigt. Dabei beabsichtigte der 51-Jährige eine entwurzelte Esche vom Baumstamm zu trennen. Als er dabei das Stahlseil einer Seilwinde spannte und den Stamm mit einer Motorsäge zuschnitt, schlug der unter Spannung stehende Stamm plötzlich zu Seite. Dabei geriet der 51-Jährige mit den Beinen unter den Stamm und wurde schwer verletzt.

Ein unweit entfernter Nachbar bemerkte den Vorfall und leistete sofort Erste Hilfe. Gemeinsam mit dem 75-Jährigen konnte er den 51-Jährigen befreien. Einsatzkräfte der Feuerwehr Turnau und der Polizei brachten den Verletzten schließlich mit einer Korbtrage aus dem steilen Waldgelände. Der 51-Jährige wurde in der Folge nach medizinischer Erstversorgung des Roten Kreuzes vom Rettungshubschrauber C12 ins UKH Steiermark, Standort Graz, geflogen.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp