Aurolzmünster: Sprung ins Einkalte Wasser beobachtet - Großalarm ausgelöst!

Slide background
Foto: FF Aurolzmünster
01 Feb 21:35 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 31.01.2017 um 22:30 Uhr wurden wir mit dem Alarmstichworten Personenrettung- Person vermutlich im Antiesenbach alarmiert.

Ein Augenzeuge beobachtete, wie eine weibliche Person in das eiskalte Gewässer sprang und verständigte umgehend die Einsatzkräfte.

Eine Gruppe von Einsatzkräften welche sich im Zuge einer Weiterbildung beziehungsweise von einer zuvor geleistet en Türöffnung noch im Feuerwehrhaus befand rückte unverzüglich zum besagtem Einsatzort aus.

Seitens Feuerwehr wurden mehrere Suchtrupps gebildet, welche den Bach und dessen Umgebung systematisch auf einer Länge von ca. 3 km absuchten.

Die Polizei forderte zur Unterstützung der Suchaktion Diensthunde an.

Nachdem nach ca. 50 min eine durchnässte Jacke Fußspuren welche das Gewässer verließen wahrgenommen worden sind, wurde davon ausgegangen, dass die Person selbständig den Bach verlassen hat, aufgrund dessen konnte nach Absprache mit der Polizei der Einsatz beendet werden.


Quelle: Freiwillige Feuerwehr Aurolzmünster



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg