Schwerer Verkehrsunfall auf B7 bei Kettlasbrunn

Slide background
Symbolbild: Unfall
20 Mai 21:10 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am 19. Mai 2017, gegen 04.45 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 7 bei Strkm 39,200 im Gemeindegebiet von Kettlasbrunn, Bezirk Mistelbach, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Bei dem Verkehrsunfall stieß der Lenker eines tschechischen Pkws in Fahrtrichtung Süden (Gaweinstal) linksseitig gegen den Anhänger eines entgegenkommenden polnischen Sattelkraftfahrzeuges. Der Pkw wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes wieder auf die rechte Fahrbahn zurückgeschleudert und kam dort verkehrt zur Fahrtrichtung auf allen vier Rädern zum Stillstand. Der Lenker des polnischen Lkw konnte das Sattelkraftfahrzeug unmittelbar nach dem Verkehrsunfall am rechten Fahrbahnrand anhalten. Bei dem Verkehrsunfall wurde der tschechische Lenker im Pkw eingeklemmt. Der Verletzte wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Kettlasbrunn unter Einsatz von "Schwerem Bergungsgerät" aus dem Fahrzeug geborgen. Anschließend wurde er mit dem Notarztwagen Mistelbach in das Weinviertelklinikum eingeliefert und stationär aufgenommen. Der polnische Lkw-Lenker blieb bei dem Verkehrsunfall unverletzt.

Die Bundesstraße 7 wurde aufgrund der erforderlichen Bergungsarbeiten nach dem Verkehrsunfall am 19. Mai 2017, von 05:00 bis 06:00 Uhr vollständig gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde von Hobersdorf über die Umfahrung Mistelbach nach Schrick auf die A5 eingeleitet.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp