Lannach: Laptoptasche auf Herd löste Küchenbrand aus

Slide background
Foto: Küchenbrand / Symbolbild
19 Jun 10:04 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Sonntagvormittag, 18. Juni 2017, brach in der Küche einer Wohnung ein Brand aus. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Ein lautes Geräusch und Brandgeruch weckten einen 55-Jährigen gegen 07.40 Uhr. Bei der Überprüfung bemerkte er, dass ein Brand im Küchenbereich seiner Wohnung ausgebrochen war. Der 55-Jährige verständigte über Notruf die Einsatzkräfte und begann mit den Löscharbeiten.

Als die Freiwillige Feuerwehr am Brandort eintraf, hatte der Mieter den Brand bereits gelöscht. Die Brandursachenermittlung durch den Bezirksbrandermittler des Bezirkspolizeikommandos Deutschlandsberg ergab, dass der 55-Jährige vermutlich versehentlich eine Herdplatte des Elektroherdes eingeschalten hatte. Auf dieser Herdplatte war eine Laptop-Tasche abgelegt, die durch die Hitzeentwicklung Feuer gefangen haben dürfte. In weiterer Folge breitete sich der Brand in der Küche aus.

Der Mieter erlitt durch das Brandgeschehen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Bei dem Vorfall standen die Freiwilligen Feuerwehren St. Josef in der Weststeiermark und Blumegg-Teipl mit 35 Personen im Einsatz.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp