Graz: Tödlicher Forstunfall

Slide background
Symbolbild: Rettung
09 Jän 06:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Weinitzen, Bezirk Graz-Umgebung: Freitagnachmittag, 6. Jänner 2017, wurde ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung von einem Baum am Kopf getroffen und erlitt tödliche Verletzungen.

Der Mann war gegen 13.30 Uhr in seinem eigenen Wald mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt.

Als er mit einer Seilwinde versuchte, einen hängengebliebenen Baum wegzuziehen, fiel der Baum genau in seine Richtung und traf ihn an der linken Schläfe.

Seine anwesende 50-jährige Gattin verständigte die Rettungskräfte und begann mit der Reanimation, die vom eintreffenden Notarztteam Christophorus 12 weitergeführt wurde, jedoch erfolglos verlief.

Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.


Weinitzen, Bezirk Graz-Umgebung: Freitagnachmittag, 6. Jänner 2017, wurde ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung von einem Baum am Kopf getroffen und erlitt tödliche Verletzungen.

Der Mann war gegen 13.30 Uhr in seinem eigenen Wald mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt.

Als er mit einer Seilwinde versuchte, einen hängengebliebenen Baum wegzuziehen, fiel der Baum genau in seine Richtung und traf ihn an der linken Schläfe.

Seine anwesende 50-jährige Gattin verständigte die Rettungskräfte und begann mit der Reanimation, die vom eintreffenden Notarztteam Christophorus 12 weitergeführt wurde, jedoch erfolglos verlief.

Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg