Graz: Mit Schreckschusspistole bedroht

Slide background
Symbolbild: Polizei
07 Jän 09:56 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Lend. – Ein 36-Jähriger steht im Verdacht, Donnerstagmittag, 5. Jänner 2017, einen Wohnungsnachbarn mit einer Schreckschusspistole bedroht zu haben. Der Mann wird angezeigt, die Waffe wurde sichergestellt.

Ein 36-Jähriger geriet gegen 11:30 Uhr mit einem 39-jährigen Wohnungsnachbarn (beide sind türkische Staatsbürger) im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses in Streit. Dabei kam es offenbar zu gegenseitigen Körperverletzungen. Nach Angaben des Anzeigers bedrohte ihn der 36-Jährige im Verlauf der Auseinandersetzung mit einer Faustfeuerwaffe. Bei den anschließenden Erhebungen wurde in der Wohnung des 36-Jährigen eine Schreckschusspistole samt Munition sichergestellt. Ein vorläufiges Waffenverbot wurde ausgesprochen. Der 36-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Graz auf freiem Fuß angezeigt.



Quelle: Landespolizeidirektion Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg