Bauarbeiten für Ortsdurchfahrt Laimbach abgeschlossen

Slide background
Foto: Melk / NOE / pixabay / Usinglight / Symbolbild
08 Nov 07:00 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Landesstraße B 36 saniert und ausgebaut

Im Bezirk Melk wurde die Landesstraße B 36 im Ortsgebiet von Laimbach (von Kilometer 19,94 bis Kilometer 20,8) saniert und Nebenanlagen sowie Entwässerung wurden erneuert. Die Arbeiten führten die Straßenmeisterei Pöggstall, die Gemeinde Münichreith-Laimbach und Baufirmen aus der Region in einer Bauzeit von rund vier Monaten durch. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 700.000 Euro, wovon rund 580.000 Euro vom Land Niederösterreich und rund 120.000 Euro von der Gemeinde Münichreith-Laimbach getragen werden.

Um die Verkehrssicherheit auf Grund des hohen Lkw-Anteils auf der Landesstraße B 36 zu gewährleisten, hat sich der NÖ Straßendienst für einen Ausbau der Landesstraße B 36 in mehreren Abschnitten entschlossen. In den vergangenen Jahren wurde die B 36 bereits von Würnsdorf in Richtung Ottenschlag („Kriechspur Hölltal und Ausbau B 36 Größenbach“) verbreitert und verkehrssicher ausgebaut. Nunmehr erfolgte der Ausbau der B 36 im Zuge der Ortsdurchfahrt von Laimbach in zwei Abschnitten.

Aufgrund des Aufbaues musste der gesamte Bereich auf eine Tiefe von 70 Zentimetern ausgekoffert werden, um einen frostsicheren Aufbau zu ermöglichen. Der Abtrag umfasste rund 4.500 Kubikmeter. Auf einer Länge von rund 900 Metern wurden rund 3.500 Kubikmeter ungebundene Tragschichten und etwa 2.800 Kubikmeter Asphalt eingebaut, sowie ca. 1.200 Meter Drainagen verlegt. Die Fahrbahn der Landesstraße B 36 wurde entsprechend dem heutigen Verkehrsstandard und den örtlichen Verhältnissen mit einer Breite von sieben Metern ausgeführt. Bestehende Gehsteige und Entwässerungseinrichtungen wurden erneuert.



Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg