Bad Gleichenberg: 16 Bewohner bei Kellerbrand in Mehrparteienhaus gerettet

Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
Slide background
Foto: Feuerwehr/Karner
23 Okt 08:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

In einem Mehrparteienhaus in Bad Gleichenberg brach Sonntagnacht (22.10.2017) in einem Kellerabteil ein Feuer aus. 16 Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen - drei Personen mussten vorsorglich ins Krankenhaus.

Kurz nach 22 Uhr wurde das Feuer im Keller eines Wohnhauses bemerkt und der Notruf abgesetzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Gleichenberg, Trautmannsdorf, Bairisch Kölldorf und Merkendorf rückten mit acht Fahrzeugen und mehr als 40 Einsatzkräften zum Einsatzort aus. Aufgrund des Notrufes war davon auszugehen, dass sich noch Personen im Gebäude befinden könnten.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten alle 16 Bewohner, darunter mehrere Kinder, rechtzeitig das verrauchte Gebäude verlassen. Drei Personen dürften bei der Flucht über das verrauchte Stiegenhaus Rauchgase eingeatmet haben. Sie wurden nach vorliegenden Informationen des Roten Kreuzes vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Unter schwerem Atemschutz konnte der Brand im engen Kellerabteil rasch unter Kontrolle gebracht werden. Unterstützt wurden der Löschtrupp dabei von einer durch die Hitze geborstenen Wasserleitung.

Die Brandursache und Schadenshöhe sind Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Am Einsatzort anwesend: Bereichsfeuerwehrkommandant Johannes Matzhold, Abschnittskommandant Stefan Puntigam, Polizei, Notarzt und Rotes Kreuz.

UPDATE - LPD Steiermark:

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Sonntagnacht, 22. Oktober 2017, in einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses ein Brand aus. Drei Personen wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Brand brach gegen 22:15 Uhr im Kellerabteil eines 24-jährigen Wohnungsmieters aus. Hausbewohner bemerkten den Brand und verständigten die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte versuchten die Hausbewohner mit Feuerlöschern den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang.

Bei dem Brand wurde eine Wasserleitung beschädigt. Durch den damit verbundenen Wasseraustritt wurde der Brand gelöscht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren Trautmannsdorf, Bad Gleichenberg, Bairisch Kölldorf und Dirnbach mussten nur mehr den Rauch vom Kellerabteil absaugen und das ausgetretene Wasser abpumpen. Drei Hausbewohner (näheres nicht bekannt) wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Landeskrankenhaus Feldbach eingeliefert. Der durch den Brand entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt.

Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.


Quelle: BFV Feldbach / Christian Karner



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp