,,Interactive!,, oder wenn engagierte Nachwuchskräfte auf die Kärntner Arbeitswelt treffen

Slide background
Amt d. Kärntner Landesregierung - Symbolbild
© LPD Kärnten
18 Jän 20:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

LHStv.in Schaunig: Karriereprogramm der Alpen-Adria-Universität (AAU) zeigt Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten in Kärnten

Klagenfurt (LPD). Kann Kärnten jungen, ambitionierten Akademikerinnen und Akademikern Karrierechancen bieten? „Allerdings“, lautete die Antwort der „interactive! Das Karriereprogramm der AAU“-Teilnehmenden gestern, Donnerstag, bei der Abschlussveranstaltung.

Das seit 2016 bestehende Projekt der Alpen-Adria-Universität vernetzt erfolgreich Kärntner Unternehmen mit Studierenden. „Die Universität Klagenfurt wirkt mit diesem Programm aktiv dem Braindrain, sprich der Abwanderung junger, kluger Köpfe, entgegen. Während die Studierenden die vielfältigen Karrierechancen und –möglichkeiten in Kärnten vor Augen geführt bekommen, können sich unsere heimischen Betriebe von dem enormen Potential des an der Alpen-Adria-Universität ausgebildeten Nachwuchses überzeugen“, betonte Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig.

Praktika, feste Anstellungen für Studierende sowie Partnerschaften mit den teilnehmenden Unternehmen sind erneut das vorzeigbare Resultat des Karriereprogramms. Die mitwirkenden Unternehmen können vom Austausch mit der nächsten Generation nur profitieren. Auch beim vierten Durchlauf repräsentierten die mitwirkenden Betriebe das differenzierte Bild der Vielfalt der heimischen Wirtschaft: von gemeinnützig bis börsennotiert, von Erwachsenenbildung über Medien bis zur Bauwirtschaft waren mit Strabag BMVZ als Lead-Unternehmen, den Kärntner Volkshochschulen, der Wirtschaftskammer Kärnten, der Kleinen Zeitung, der Privatbrauerei Hirt sowie bigbang ein unglaubliches Spektrum an Arbeitgebern für mögliche künftige Karrierewege vertreten.

Gemeinsam mit den Studierenden wurden in diesem Jahr fachspezifische Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis beim Innovationsinkubator erarbeitet und bei der Abschlussveranstaltung präsentiert und prämiert. „Mit einem breiten Karriere-Netzwerk fördert die Universität engagierte Studierende und erleichtert ihnen den Berufseinstieg, indem wir sie mit in Kärnten führenden Unternehmen vernetzen,“ erklärte Doris Hattenberger, Vizerektorin für Lehre, bei der feierlichen Überreichung der Zertifikate an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Die Studierenden zeigen großen Einsatz und vor allem auch die Bereitschaft, sich möglichst breit aufzustellen, viele Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln“, ergänzte Wirtschaftsförderungsreferentin Schaunig beeindruckt.

Das vom Land Kärnten geförderte AAU-Karriereprogramm ist mit seiner interdisziplinären Ausrichtung einzigartig und bietet Unternehmen und Studierenden gleichermaßen Vorteile und stärkt nachhaltig den Wirtschaftsstandort Kärnten. Herausragende Nachwuchskräfte treffen auf innovative Unternehmen – das ist der Kern des „interactive!“ Karriereprogrammes der Universität Klagenfurt. So werden individuelle Kompetenzen gefördert, heimische Unternehmen haben die Möglichkeit Talente zu entdecken und der Abwanderung junger, kluger Köpfe wird entgegengewirkt.
Im kommenden Wintersemester 2020/2021 hofft „interactive! Das Karriereprogramm der AAU“ in die bereits fünfte Runde, um weiterhin erfolgreich Netzwerke zu bilden und die engagiertesten Studierenden mit den zukunftsorientierten Unternehmen Kärntens zusammenzubringen.

I N F O S: www.aau.at/interactive



Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg