Wolfsberg: Neun Jugendliche (14-16) verursachten mehrere zehntausend Euro Schaden

Slide background
Foto: Graffiti / Regionews / Symbolbild
10 Aug 10:42 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Wolfsberg nun neun Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren ausforschen, die verdächtig sind, im Zeitraum zwischen Mitte Juni und Mitte Juli 2018 in den Gemeinden Wolfsberg, St. Andrä und St. Paul hauptsächlich öffentliche Einrichtungen, Brücken, Unterführungen, Hausmauern, Sichtbetonwände, Mistkübel, Parkbänke, Straßenlaternen sowie das gesamte Areal der Staustufe St. Andrä (Lavant) beschmiert zu haben. Es entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro, wobei ein kleiner Teil durch Reinigungs- und Malerarbeiten durch die Beschuldigten selbst wieder gut gemacht wurde. Die Beschuldigten sind zum Großteil geständig. Nach Abschluss der Erhebungen werden die Beteiligten der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.


Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp