Salzburg-Stadt: Weltkindertag - Kinderrechte-Ausstellung erneut zu sehen

Slide background
Stadt Salzburg

21 Nov 19:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ab heute auch als Gratis-Broschüre erhältich

Heute ist internationaler Weltkindertag. Aus diesem Anlass zeigt das Jugendbüro der Stadt Salzburg erneut die Kinderrechte-Ausstellung in der Wolf-Dietrich-Halle des Schlosses Mirabell. Jede der 16 Tafeln erläutert ein Kinderrecht und ein Projekt, das die Stadt Salzburg selbst und/oder in Zusammenarbeit mit Projektpartner*innen umsetzt. Zudem gibt es ab heute auch eine Broschüre zum Thema - damit passen die Bilder der Ausstellung jetzt in jede Hosentasche. Sie ist gratis erhältlich im BeauftragtenCenter der Stadt Salzburg oder bestellbar unter Tel. 0662-8072 2046, [email protected]

In der Stadt Salzburg wird der Weltkindertag traditionell schon am letzten Freitag im September begangen, wenn das Wetter noch angenehm ist und die Kinderrechte im Freien gefeiert werden können. In der Mozartstadt leben rund 30.000 Kinder und Jugendliche.

Rechte von Kindern und Jugendlichen

Seit über 25 Jahren wird jedes Kind „mit umfassenden Rechten“ geboren. Diese Rechte sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben. Das ist ein Vertrag, den fast alle Staaten der Welt ratifiziert, also unterschrieben, haben. Durch diese Ratifizierung haben sich die Staaten verpflichtet, die Rechte von Kindern zu achten und für ihre Einhaltung zu sorgen.
Die Kinderrechtskonvention legt gültige Grundwerte im Umgang mit Kindern fest. Sie garantiert Kindern politische Bürgerrechte, ebenso kulturelle, wirtschaftliche und soziale Rechte, und zwar in einem völkerrechtlich bindenden Vertrag. In Österreich haben die Rechte von Kindern und Jugendlichen einen besonders hohen Stellenwert. Seit 2011 sind einige zentrale Bestimmungen der „Kinderrechtekonvention“ sogar Teil der österreichischen Verfassung.



Kinderrechte_Booklet


www.stadt-salzburg.at


Quelle: Stadt Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg