Steiermark: Wahltag für die steirischen Gemeinderatswahlen am 22. März 2020 muss verschoben werden

Slide background
Abteilungsleiter Wolfgang Wlattnig, Gemeindebund-Präsident Erwin Dirnberger, LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Anton Lang und Städtebund-Präsident Kurt Wallner (v.l.) haben die Verschiebung des Wahltages bekanntgegeben. 
Foto: steiermark.at/Streibl
14 Mär 10:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus

Graz (12. März 2020).- In Übereinkunft mit der Bundesregierung und den Kollegen in Vorarlberg haben Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang heute gemeinsam mit den Präsidenten des Gemeinde- und Städtebunds, Erwin Dirnberger und Kurt Wallner, eine klare Entscheidung getroffen: Der Wahltag für die Gemeinderatswahlen am 22. März 2020 in der Steiermark (außer in Graz) muss aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus verschoben werden. Gleichzeitig weist man aber darauf hin, dass die vorgezogene Stimmabgabe morgen am 13. März 2020, wie vorgesehen, stattfinden wird.

Vorgezogene Stimmabgabe findet am Freitag, dem 13. März 2020, statt!„Die Gemeinderatswahl ist bereits voll im Gang­“, berichtet der Leiter der zuständigen Gemeindeabteilung des Landes, Wolfgang Wlattnig. Wird der Wahltag in den nächsten vier Monaten nachgeholt, behalten alle Stimmen, die via Wahlkarten oder bei der vorgezogenen Stimmabgabe abgegeben wurden oder werden, ihre Gültigkeit. Alle sind bemüht, dass der Wahltermin innerhalb dieser Frist eingehalten wird. Sollte dies aus unvorhersehbaren Gründen nicht möglich sein, muss die Wahl neu ausgeschrieben werden.

Wahlkarten und bei der vorgezogenen Stimmabgabe abgegebene Stimmen behalten ihre Gültigkeit!Damit der Wahltag der Gemeinderatswahlen am Sonntag, den 22. März 2020, verschoben werden kann, muss der Landtag Steiermark erst die rechtliche Grundlage dafür schaffen. Dafür wird in der kommenden Woche ein Sonderlandtag abgehalten werden. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang erwarten sich aufgrund der außerordentlichen Entwicklung eine breite Zustimmung der Abgeordneten des Landtages Steiermark.



Quelle: Land Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg