Voraussetzungen um passiv Geld zu verdienen – das sollten Unternehmer wissen

Slide background
Symbolbild
Foto: Shutterbug75 / Pixabay
26 Nov 21:27 2019 von Redaktion International Print This Article

Im Zuge der Digitalisierung machen sich immer mehr Menschen selbstständig und versuchen im Bereich des Internetmarketings Erfolg zu haben. Das ist auch in Deutschland der Fall. Die Gewerbeanmeldungen haben in den letzten Jahren nicht ohne Grund so stark zugenommen. Vor allem passives Einkommen ist etwas, was viele antreibt. Verwunderlich ist das nicht. Schließlich klingt es doch sehr verlockend im Bett zu liegen und währenddessen Geld zu verdienen. Tatsächlich ist das durchaus möglich. Doch ganz so einfach, wie es sich viele vorstellen, ist es mit Sicherheit nicht. Wer passiv Geld verdienen möchte, sollte einige Dinge unbedingt beachten. Nur dann stehen die Chancen auf Erfolg wirklich gut.

Was Sie auf keinen Fall tun sollten

Es sind vor allem zwei Dinge, die den Traum von passiven Einnahmen platzen lassen. Eines davon ist, gar nicht erst anzufangen. Viele Menschen informieren sich über Internetmarketing und erzählen überall rum, dass sie vorhaben damit Geld zu verdienen. Im Endeffekt fangen sie jedoch niemals an. Sollte das auch bei Ihnen der Fall sein, werden Sie womöglich nie passiv Geld verdienen. Der andere große Fehler ist das zu schnelle Aufgeben. Gelegentliche Rückschläge sind vollkommen normal. Im geschäftlichen Leben werden Sie immer und immer wieder auf Hürden stoßen. Allerdings dürfen Sie sich davon auf keinen Fall demotivieren lassen. Sie müssen einfach weitermachen und am Ball bleiben. Im Endeffekt ist es das, was viele erfolgreiche Unternehmer getan haben. Sie haben einfach weitergemacht, während andere nach einiger Zeit aufgegeben haben.

Aktive Arbeit zur Realisierung des passiven Traums

Wer passive Einnahmen erzielen möchte, sollte sich darauf einstellen viel zu arbeiten. Und zwar wesentlich mehr, als es viele andere Menschen tun. Denn in der Anfangszeit ist das ganz normal. Erst einmal gilt es aktiv zu arbeiten. Andernfalls stehen die Chancen auf passive Einkommensströme schlecht. Im Endeffekt hängt der Erfolg nur von Ihnen ab. Wenn Sie bereit sind hart dafür zu arbeiten, werden Sie früher oder später Ergebnisse sehen. Das ist praktisch unausweichlich. Doch wer faul ist, sollte nicht über passives Geld nachdenken. Natürlich könnte es mit einer gehörigen Portion an Glück trotzdem klappen, das ist jedoch eher unwahrscheinlich. Es ist ganz normal, dass Unternehmer in der Anfangszeit 70 oder mehr Stunden in der Woche arbeiten. Wenn die erforderliche Leidenschaft nicht fehlt, macht die Arbeitszeit aber sogar Spaß. Werden Sie daher nur in einer Branche aktiv, die Sie auch anspricht. Andernfalls werden Sie nicht nur unglücklich, sondern womöglich auch nicht erfolgreich sein.

Komplett passive Einnahmen sind eine Illusion

Nein, gar nicht mehr zu arbeiten, ist prinzipiell nicht möglich. Selbst dann nicht, wenn Sie am Ziel angelangt sind und von Ihren Einnahmen ein gutes Leben führen können. Andenfalls werden Sie höchstwahrscheinlich nicht kontinuierlich Erfolg haben. Es gibt im Endeffekt immer etwas, was Sie für Ihr Business tun müssen. Auch dann, wenn das Meiste davon automatisiert läuft. Ob es um das Aktualisieren der Inhalte, das Schalten von Werbeanzeigen oder das Knüpfen von neuen Kontakten geht – es gibt immer was zu tun. Sobald es erst einmal läuft, macht die Arbeit aber umso mehr Spaß. Außerdem hält sich der Zeitaufwand selbsterklärend in Grenzen. Womöglich werden Sie nur noch einige Stunden pro Woche arbeiten müssen. Außerdem können Sie sich Ihre Zeit komplett selbst einteilen. Sie sind also im Endeffekt durchaus das, was man unter finanziell frei versteht.

Möglichkeiten passiv Geld zu verdienen

Es gibt viele Optionen, um passiv Geld zu verdienen. Das lässt sich nicht leugnen. Einige davon sind nicht einmal online. Ein gutes Beispiel dafür wären Immobilien. Wer Immobilien hat, kann diese vermieten und passive Einnahmen erzielen. Allerdings ist ein enormes Startkapital erforderlich, um im Immobilienmarkt tätig zu werden. Das ist etwas, was nur die wenigsten Menschen haben dürften. Dasselbe gilt für den Kapitalmarkt. Wer hiermit Geld verdienen möchte, braucht erst einmal eine Menge Geld, das er investiert. Andernfalls ist der Kapitalmarkt uninteressant. Dennoch können Investments in Aktien und andere Finanzprodukten durchaus lukrativ sein. Sie sind eine legitime Option, um passive Einnahmen zu erwirtschaften. Doch ohne enorme Investments, haben Sie praktisch keine Chance. Online sieht das schon ganz anders aus.

Im Gegensatz zu Aktien und Immobilien gibt es online zahlreiche Möglichkeiten, die kein hohes Startkapital erfordern. Selbst mit geringen Investments ist es hier durchaus möglich Einnahmen zu generieren. Eine potentielle Option ist beispielsweise das Affiliate Marketing. Dabei werden Produkte oder Dienstleistungen von Partnern auf Webseiten oder Social-Media-Kanälen vermittelt. Für jede erfolgreiche Vermittlung gibt es dann eine Provision. Interessant ist auch das Konzept des Dropshippings. Dabei werden in einem Shop Produkte verkauft. Doch im Gegensatz zu einem regulären Onlineshop, besitzen Sie diese Produkte nicht. Stattdessen kümmert sich der Lieferant komplett um die Lagerung und Lieferung. Sie agieren also lediglich als Vermittler. Eine weitere Möglichkeit wäre das Schreiben von E-Books. Im Grunde kann jeder ein eigenes E-Book schreiben und über einen oder mehrere Onlineverlage anbieten. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt noch deutlich mehr. Wenn es um passive Einnahmen geht, ist Internetmarketing also unumstritten eine gute Wahl.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: