Salzburg-Stadt: Umweltverdienstzeichen für zwei engagierte Mitarbeiter

Slide background
Sma City:
Foto: Stadt Salzburg
03 Okt 15:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Land zeichnete Smart City Team der Stadt Salzburg aus.

Am Dienstag, 1. Oktober, hat das Smart City Team der Stadt Salzburg das Umwelt-Verdienstzeichen des Landes erhalten. Franz Huemer aus der Bauabteilung und Josef Reithofer von der Stadtplanung dürfen sich über die Auszeichnung für besondere Leistungen in den Bereichen Umwelt-, Klima- und Naturschutz sowie Energie freuen. Freudig bedankten sich dafür Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler und Umwelt - und Baustadträtin Martina Berthold bei den beiden und meinten: „Es ist schön, wenn engagierte Mitarbeiter, die sich für das Wohl der Stadt einsetzen, ausgezeichnet werden. Beide tragen durch ihre ausgezeichnete Arbeit in großem Ausmaß dazu bei, die Stadt klimafitter und nachhaltiger zu gestalten.“

Begründung des Landes
Franz Huemer hat sich durch erfolgreiche Projekte wie etwa den Aufbau und die Betreuung der Energiebuchhaltung, Realisierung von Plusenergieprojekten und die Umsetzung des Masterplans im Bereich der Energie verdient gemacht.

Josef Reithofers Engagement in der übergreifenden Zusammenarbeit bei Klimaschutz, Energie, Mobilität und Raumplanung auf Landes- und Bundesverwaltungsebenen brachten der Stadt Salzburg mehrfache Auszeichnungen ein – so bei der Sanierung der Strubergassensiedlung.

Smart City Masterplan
Gerade haben beide auch die dritte, aktualisierte Auflage des Smart City Masterplans 2025 fertiggestellt. Salzburg gibt darin ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung ab. Dazu braucht es einen ambitionierten Ausbau der erneuerbaren Energien in der Stadt – vor allem mehr Solar- und Photovoltaik-Anlagen.

Darin wird unter anderem dargestellt, wo und wie die Stadt Salzburg Ziele schon erreicht hat und wo noch Verbesserungsmöglichkeiten liegen. Das Kapitel „Der Weg zum 5. E“ zeigt auf, wie die Stadt in den nächsten Jahren das gesteckte Masterplanziel einer „international anerkannten Smart City Salzburg“ anlegt. Zudem werden auch Leuchtturmprojekte der Smart City Salzburg näher beschrieben, etwa das Sportzentrum Nord in Liefering als Plusenergiegebäude und das kurz vor der Eröffnung stehende Paracelusbad, das unter anderem die gebäudeinterne Abwärme optimal ausnutzt.


Zum Preis
Die Verleihung findet zum vierten Mal in Salzburg statt. In den Kategorien Umwelt- und Klimaschutz, Energie sowie Naturschutz erhalten diesmal 19 engagierte Frauen und Männer ein Verdienstzeichen.



Quelle: Stadt Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp