Leoben: Sozialbetrug

Slide background
Geld - Symbolbild
© moerschy, pixabay.com
30 Jun 13:08 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein Ehepaar steht im Verdacht über mehrere Monate hinweg ungerechtfertigt soziale Leistungen bezogen zu haben. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Monatelange Ermittlungen von Polizisten der Polizeiinspektion Trofaiach und der Polizeiinspektion St. Michael in Obersteiermark zahlten sich aus.
Ein 29-jähriger Mann und seine 30-jährige Frau, beide aus dem Bezirk Leoben, gaben der Behörde gegenüber einen jeweils eigenen Wohnsitz an, obwohl sie seit geraumer Zeit in einem gemeinsamen Haushalt lebten. Dadurch war es den beiden möglich in den Anspruch von sozialen Leistungen zu gelangen, die bei einem gemeinsamen Wohnsitz nicht ausbezahlt worden wären. Beide wurden der Staatsanwaltschaft angezeigt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg