Schleusung am Bahnhof Laufen / Bundespolizei nimmt drei Personen fest

Slide background
Symbolbild Bundespolizei - Grenzkontrollen
ots/Bundespolizeidirektion München
11 Dez 16:01 2018 von Presseportal.de Print This Article

Laufen (ots) - Die Bundespolizei hat am Montag (10. Dezember) am Bahnhof Laufen einen syrischen Staatsgehörigen festgenommen. Der Mann wird beschuldigt zwei Personen aus dem Irak illegal über die Grenze gebracht zu haben. Am Montagvormittag kontrollierten Bundespolizisten am Bahnhof Laufen drei Männer. Zwei von ihnen versuchten zunächst, sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten konnten dies jedoch verhindern. Bei den Personen handelte es sich zwei Iraker, die sich nicht ordnungsgemäß ausweisen konnten. Der dritte Mann war ein syrischer Staatsangehöriger, der einen gültigen österreichischen Flüchtlingspass vorlegen konnte. Ersten Ermittlungen zufolge, hatte der Syrer die beiden Iraker illegal über die Grenze gebracht. Die beiden Iraker erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und Aufenthalt. Der 31-jährige Syrer wurde aufgrund des Verdachts des Einschleusens von Ausländern angezeigt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Männer nach Österreich zurückgewiesen.


Quelle: Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Presseportal.de

Presseportal.de

Weitere Artikel von Presseportal.de