Wien: Saisonstart im Lainzer Tiergarten mit umfangreichem Jahresprogramm

Slide background
Frühling im Lainzer Tiergarten
Foto: MA49/Christian Fürthner
Slide background
Frühling im Lainzer Tiergarten
Foto: MA49/Christian Fürthner
Slide background
Frühling im Lainzer Tiergarten
Foto: MA49/Christian Fürthner
02 Feb 17:00 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Das Naherholungsgebiet beendet ab 1. Februar die Winterruhe

Mit Beginn der Semesterferien lädt der Forstbetrieb der Stadt Wien alle Wienerinnen und Wiener in den Lainzer Tiergarten ein. Unter dem Motto Erholen, Erleben und Entdecken können die Besucherinnen und Besucher bis 1. November, täglich ab 8 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung, das beliebte Ausflugsgebiet „Lainzer Tiergarten“ erkunden.

Natur- und Kulturerlebnis im Naturschutzgebiet Lainzer Tiergarten

Auf rund 38 Kilometer befestigten oder unbefestigten Wegen bekommt man die Gelegenheit, Erholung und Abwechslung im landschaftlich einzigartigen Naturschutzgebiet im Westen von Wien hautnah zu erleben. Abenteuerliche Waldspielplätze, traumhafte Lagerwiesen und Rasthäuser, sowie die kulturelle Fülle in der Hermesvilla, locken jedes Jahr rund 800.000 Besucherinnen und Besucher in den Lainzer Tiergarten. Ab März zeigt sich die, langsam aus dem Winter erwachende Tier- und Pflanzenwelt, mit einer beeindruckenden Vielfalt.

Frühlingsfest, Monatsmarkt, Obstbaumtag und vieles mehr

Wie jedes Jahr bietet der Lainzer Tiergarten allerhand Entdeckens- und Wissenswertes. Zwei Naturerlebnispfade vermitteln Groß und Klein Wissen über den Lebensraum Wienerwald, den Lainzer Tiergarten, seine Geschichte sowie seine Pflanzen- und Tierwelt. Vor allem Kinder können so die Natur spielerisch kennenlernen. Das Infozentrum beim Lainzer Tor beherbergt eine Dauerausstellung, sowie in regelmäßigen Abständen auch Sonderausstellungen zu aktuellen Themen. Besonders Naturinteressierte können sich schon jetzt zu den beliebten Exkursionen im Lainzer Tiergarten anmelden. Ein Highlight wird dieses Jahr sicherlich das 20. Frühlingsfest im Hermesvillapark sein, das jährlich tausende Besucherinnen und Besucher in ihren Bann zieht. Bei traditionell österreichischer Musik, einer volkstümlichen Tanzgruppe und kulinarischen Schmankerln von regionalen Anbietern, wird am 25. April 2020 auf bewährte Art der Maibaum aufgestellt. Die kleinen Gäste werden am Festtag mit allerlei Spiele-, Bastel- und Kreativangeboten wie dem Rudi-Rüssel - Wildschweinrennen, dem beliebten Bauerngolf und vielem mehr bei guter Laune gehalten.

Imposante Baumriesen, vielfältige Landschaft, seltene Tierarten

Seit 2005 ist der Lainzer Tiergarten Teil des Biosphärenparks Wienerwald und zählt damit zu einem herausragenden und besonders schützenswertem, von der UNESCO anerkanntem Gebiet.

Der Johannser Kogel im Herzen des Tiergartens, auch als "Urwald von morgen" bezeichnet, wurde vom Biosphärenpark als Kernzone ausgewiesen. Hier kann sich die Natur frei und ohne direkten menschlichen Einfluss entwickeln. Seit 2007 ist der Lainzer Tiergarten zusätzlich Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzes "NATURA 2000". Oberste Priorität bei allen Bewirtschaftungsmaßnahmen im Lainzer Tiergarten hat der Naturschutz. Streng geschützte Tierarten wie die Totholz bewohnenden Käfer (z.B. der Große Alpenbock) werden gezielt erhalten und gefördert.

Das Infozentrum beim Eingang Lainzer Tor gibt Auskunft über das Naturschutzgebiet und das vielfältige Angebot für 2020. Die kostenlose Broschüre „Lainzer Tiergarten“ mit Übersichtsplan ist ebenfalls im Infozentrum sowie beim Nikolaitor und in der Stadtinformation im Rathaus erhältlich.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp