SMATRICS elektrifiziert Erste Campus

Slide background
SMATRICS elektrifiziert Erste Campus
Foto: SMATRICS
09 Jän 16:00 2019 von OTS Print This Article

Erste Group errichtet und betreibt mit SMATRICS 36 Ladepunkte am Headquarter der Erste Group

Wien (OTS) - Der Erste Campus, das Headquarter der Erste Group, wurde nach wirtschaftlichen, aber auch nach Aspekten der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit realisiert – ein Konzept, in dem Elektromobilität und entsprechende Ladeinfrastruktur ein absolutes Muss ist. Bei der Errichtung von 36 Ladestationen am Erste Campus setzt die Erste Group auf das Know-How vom Experten SMATRICS, dem österreichweit führenden Anbieter von Ladelösungen.

Der Firmensitz der Erste Group am Areal des ehemaligen Südbahnhofs ist Sinnbild einer neuen Unternehmenskultur. Als zentraler Standort bietet er Raum für rund 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Erste Group, der Erste Bank Österreich und von Tochtergesellschaften. Gemeinsam mit SMATRICS stellt die Erste Group ihre Innovationskraft unter Beweis und stattet die etwa 600 Parkplätze am Areal mit 36 Ladestationen aus, an denen MitarbeiterInnen, Dienstwägen, KundInnen sowie SMATRICS Kunden laden können.

In einem ersten Schritt erfolgt die Abrechnung der Ladungen über das SMATRICS Partner Service, der Zugang erfolgt entweder mittels Ladekarte oder über die SMATRICS App. Verrechnet wird zu den herkömmlichen SMATRICS Tarifen, jeder Ladevorgang wird mit einem Fixbetrag an die Erste Group vergolten. „Mit dem SMATRICS Partner Service werden die Ladestationen Teil des größten Ladenetzes in Österreich und darüber hinaus. SMATRICS übernimmt die gesamte KundInnenadministration und Abrechnung“, streicht Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, die Vorzüge des Partner Service hervor.

„Schon bei der Planung vom Erste Campus war uns klar, dass Nachhaltigkeit ganz wesentlich ist und die E-Mobilität deshalb eine Rolle spielen wird. Für unsere Kunden wollen wir ein moderner Partner sein. Unseren Mitarbeitern wollen wir einen zukunftsorientierten und nachhaltigen Arbeitsplatz bieten. Deswegen haben wir beschlossen, Ladestationen von SMATRICS am Erste Campus zu integrieren“, erklärt Markus Posch, Leiter von Group Human Resources bei Erste Group. Im Rahmen der Gebäudezertifizierung nach dem DGNB-System wurde der Erste Campus von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) geprüft und mit der höchsten Stufe, dem Platin-Zertifikat ausgezeichnet.

In einer zweiten Phase sind eigene Tarife sowie der Zugang über eine eigene WebApp der Erste Group geplant: eine so genannte White Label Lösung. Den umfassenden Betrieb im Hintergrund organisiert weiterhin SMATRICS, inklusive Betrieb der Stationen, Hotline, Kostenstellenzuordnung für Dienstwägen, sowie Verrechnung für alle anderen KundInnen im Namen der Erste Group.

„Starke Partnerschaften sind Teil der Erfolgsstory von SMATRICS und wir freuen uns, mit der Erste Group das Vertrauen eines weiteren großen Players in Österreich gewonnen zu haben“, so Fischer abschließend.

Über SMATRICS

SMATRICS ist führender Anbieter von Dienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität und betreibt als erster und einziger Anbieter ein flächendeckendes Hochleistungs-Ladenetz in Österreich und über die Grenzen hinaus. Das Leistungsspektrum umfasst zudem maßgeschneiderte Ladelösungen für Unternehmen, deren Mitarbeiter, Kunden und Gäste. Von Installation und Betrieb der Infrastruktur über individuelle Verrechnungsmodelle bis hin zu White Label Angeboten bietet SMATRICS alle Leistungen aus einer Hand.

Über ERSTE GROUP

Erste Bank und Sparkassen gehören zu Österreichs größten AnbieterInnen von Finanzdienstleistungen. Rund 15.500 MitarbeiterInnen betreuen in mehr als 1.100 Filialen und Bankstellen über 3,5 Millionen KundInnen. Im Jahr 2017 haben Erste Bank und Sparkassen mehr als 22.600 Menschen den Traum der eigenen vier Wänden erfüllt, 238 Millionen Euro Zinsen an heimische SparerInnen ausgeschüttet und rund 7.500 JungunternehmerInnen ihre Geschäftsidee ermöglicht.

Die Erste Group ist der führende Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU. Rund 47.000 Mitarbeiter betreuen in über 2.500 Filialen mehr als 16,5 Millionen Kunden in 7 Ländern (Österreich, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Kroatien und Serbien). Zum dritten Quartal 2018 betrug die Bilanzsumme der Erste Group EUR 235 Milliarden, der Nettogewinn EUR 1,23 Milliarden und die Kernkapitalquote (CET1, Basel III final, pro forma) 13,2%.


Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: