Mann (55) am Bahnhof Innsbruck brutal zusammengeschlagen und beraubt

Slide background
Kein Bild vorhanden
01 Mär 06:43 2015 von S. C. Print This Article

Die Täter waren Nordafrikaner. Ein 15-jähriger Asylwerber konnte festgenommen werden

INNSBRUCK. Zusammengeschlagen und beraut wurde Sonntagnacht ein 43-jähriger Einheimischer auf dem Bahnhof in Innsbruck.


Der Innsbrucker unterhielt sich Sonntagnacht gegen 02:30 Uhr am Hauptbahnhof mit einigen Nordafrikanern, als ihn plötzlich ein 15-jähriger Asylwerber von hinten an der Schulter packte. Als der 43-Jährige ihn aufforderte, ihn loszulassen, schlug ihm der Bursch mehrmals mit der Faust gegen den Kopf. Der Mann stürzte. Am Boden liegend wurde er von seinem Angreifer fixiert, während drei weitere Nordafrikaner hinzukamen und einer von ihnen ihm die Uhr vom Handgelenk raubte. Anschließend flüchteten die Männer. Der 15-jährige Asylwerber konnte identifiziert und festgenommen werden. Weitere Ermittlungen folgen.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Weitere Artikel von S. C.

Über den Autor

S. C.

Redakation Linz-Land

Pressestelle Linz-Land

Weitere Artikel von S. C.