Malemodel-Contest: Tiroler auf Rang 7

Slide background
Kein Bild vorhanden
16 Dez 21:21 2013 von Oswald Schwarzl Print This Article

Bei Österreichs Nächstes Topmodel 2013 konnten die beiden Tirolerinnen bis zum Schluss um den Sieg mitkämpfen und belegten schliesslich Rang 3 (Angelina Stolz) und Rang 4 (Angelina Lorich)

Wien. Beim Pendant zum Frauencontest verpasste der Tiroler
Adam Khalil (21, aus Landeck) hingegen knapp den Einzug in den
Finaldurchgang der besten 6 und wurde am Ende 7.ter.

Seit 2006 gibt es die Wahlen des Modelmanagements Jademodels und
die Bronze-Medaille von Angelina Stolz bleibt damit die einzige
Podestplatzierung Tirols bis dato, Hoffnung gibt aber auch, dass
mit Niederösterreich ein anderes Bundesland eindrucksvoll die
Podest-freie Zeit beenden konnte:

Seit 2006 gibt es eben Österreichs Nächstes Topmodel, seit 2009
wird zudem Österreichs Nächstes Malemodel gewählt. Noch nie hat
es eine Niederösterreicherin oder ein Niederösterreicher aufs
Podest geschafft. Seit Sonntag Abend ist diese Un-Serie des
Bundeslandes endlich vorbei: Österreichs Nächstes Malemodel 2013
in der Event-Halle von Paolos World wurde der Niederösterreicher
Bernardo de Oliviera (22 Jahre alt), ein in Baden bei Wien
lebender gebürtiger Brasilianer.

2 Punkte dahinter landet der Oberösterreicher Jerome Jaksch (19)
aus Linz, Dritter in einem spannenden Rennen wird Paul Csitkovic
(18) aus Oberpullendorf/Burgenland. Den 4.ten Platz belegt der
Vorarlberger Semih Geric (19) aus Rankweil, auf Rang 5
platzierte sich Baris Gürbüz aus Wiener Neustadt/NÖ, das
Finalfeld rundete der Villacher Markus Pichler (20) ab, der für
Kärnten Rang 6 holte.

Im vorigen Jahr hatte der Vorarlberger Ilja Lawal den begehrten
Titel geholt, für ihn war es der Startschuss zu einer nationalen
und internationalen Modelkarriere.

Erstmalig wurde dieses Jahr der Wettbewerb von der 1 st Avenue
Male Agency, der ersten reinen Männermodel-Agentur Österreichs,
veranstaltet: Für 2 Jahre hat die junge Agentur die Lizenz von
Jademodels International gekauft. Dominik Wachta von Jademodels
ist vom Veranstaltungsteam rund um Nancy Kanellopoulou
begeistert: "Wir haben mit Nancy und der 1 st Avenue ganz tolle
Partner gefunden, die Debütveranstaltung war mehr als gelungen!"
Durch den Abend in "Paolos World" führte das bekannte Wiener
Kabarett-Duo "Fleckerlteppich" - Rob van Ros und Manfred Brunner
auf humorvolle Art und Weise.

Für das Unterhaltungsprogramm sorgte eine Balletteinlage bei der
die Männermodels Teil der Choreographie waren sowie ein
Beatboxer. Für das Styling der Männermodels zeigte sich Azer
Günes mit ihrem Team verantwortlich.

Die Jury, die über sein und nicht sein entschied, bestand aus
Österreichs Nächstes Topmodel 2013 Siegerin Anna-Maria Jurisic,
Fashion-Editor Mike York, Fatou-Fashion Chef Jürgen Pendl, Ex-
Model Rene Entner, Mister Mazedonien 2012 Ivica Simonovski, Top-
Make Up Artist Azer Günes, PR-Dame Manuela Dorn, Model Romana
Martinovic, Cassida-Chef Michael Quester und Jademodels Manager
Dominik Wachta.

Der Sieger wird jetzt First Face der nächsten Cassida Modeshow,
genauso wie beim Label Pink Rebell, erhält einen Gutschein von
Fatou-Fashion, einen 1 st Avenue Model Academy Workshop, ein
Lookbook-Shooting mit Manfred Danner sowie erhielt 2500 Euro
Bargeld von Schaden24. Der Zweit- und Drittplatzierte erhielten
tolle Sach- und Bargeld-Preise.

In Paolos World wurde dann noch bei bester Laune bis in die
frühen Morgenstunden gefeiert.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl