Salzburg: Landtag mal backstage

Slide background
Foto: Franz Neumayr Land Salzburg
14 Mär 11:25 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Landtag mal backstage

Hinter den Kulissen der ersten Plenarsitzung im Chiemseehof

(LK) Die erste Plenarsitzung wieder zu Hause im Chiemseehof lief gestern wie am Schnürchen. Dank der Techniker und der vielen Vorbereitungsarbeiten blieben Pannen aus. Das Landes-Medienzentrum war bei der Premiere mit dabei und hat sich backstage umgesehen.

Drei Techniker kümmern sich um den insgesamt 200 Kilometer langen „Kabelsalat“. „Ton, Licht und Beschattung – alles muss heute funktionieren. Wir beobachten das ganz genau und sind für kleine Pannen gerüstet“, erklärt Medientechniker Robert Bauer.

Perfekte Live-Übertragung

Statt wie früher zwei, sind jetzt sechs Kameras im Sitzungssaal angebracht und sorgen so für eine reibungslose Video-Live-Übertragung. „Jeder Winkel ist bestens abgedeckt und auch Mimik und Gestik der Abgeordneten und Regierungsmitglieder können nun besser übertragen werden“, sagt Landtagsdirektor Wolfgang Kirchtag und seine Stellvertreterin Eva Grünberger ergänzt: „Auch die Akustik hat sich wesentlich verbessert. Jeder Redner hat nun sein eigenes Mikrofon. Der Ton wird nun aufgezeichnet, sodass wir fast gänzlich auf Stenoblöcke verzichten können, außer natürlich für die Zwischenrufe.“

Türen-Schließsystem für mehr Sicherheit

Für die Sicherheit im Chiemseehof sorgen bei jeder Sitzung zwei Exekutivbeamte sowie ein automatisches Türen-Schließsystem, und Portier Stefan Oberascher sowie sein Kollege Herbert Moser schauen, dass auch jeder Gast den Weg in den Sitzungssaal findet. „Wir überwachen den Hof sowie den Stiegenaufgang, weil sich hier immer wieder auch Touristen verirren“, so Oberascher.

Bio-Köstlichkeiten vom Feinsten

Für die kulinarische Verpflegung während der Landtagssitzung ist Joan Nascu, Inhaber vom „Feinkost Stocker“, zuständig. Mehr als 20 Mal pro Jahr wird er künftig Abgeordnete und Regierungsmitglieder mit hausgemachten Schmankerln verköstigen. „Auf dem Speiseplan stehen gebratener Lachs mit Petersilienkartoffeln oder Spinatnockerl mit Käsesauce und Salat. Als Nachtisch gibt es Buchteln mit hausgemachter Vanillesauce“, so Nascu.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg