LR Steinkellner: Bushaltestelle Unterlacken

Slide background
Landesrat Günther Steinkellner
© Land Oberösterreich
16 Dez 08:00 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Lösungsmöglichkeit wurde angeboten aber abgelehnt

Die Auflassung der Bushaltestelle Unterlacken im Gemeindegebiet von Feldkirchen wurde anhand zahlreicher Argumente veranlasst.

Fahrgastzahlen

Die Fahrgastzahlen zeigen an besagter Haltestelle eine Frequenz von durchschnittlich einem zusteigenden und keinem aussteigenden Fahrgast pro Tag.

Konzessionierung

Der öffentliche Busverkehr durchläuft derzeitig einen starken Veränderungsprozess, aber auch einen erheblichen Modernisierungsschub. In Folge der Neuvergabe von Betriebsgenehmigungen für Bushaltestellen wurde in den vergangenen Wochen und Monaten eine Vielzahl der oberösterreichischen Bushaltestellen neu konzessioniert. In Oberösterreich gibt es rund 6.432 Haltestellen, wovon 2.034 Haltestellen alleine im Jahr 2018 behandelt wurden. Der Weiterbetrieb der Bushaltestelle Unterlacken ist aus verkehrstechnischer Sicht nicht möglich. Eine bauliche Adaption der Haltestelle steht aufgrund der engen Platzverhältnisse in keinerlei Verhältnis von finanziellem Aufwand zur Fahrgastfrequenz.

Schülergelegenheitsverkehr (SGV)

In besagtem Fall wurde der betroffenen Familie die Möglichkeit eines Schülergelegenheitsverkehrs durch die Gemeinde Feldkirchen angeboten. Der SGV wird seitens des Finanzamts organisiert und bietet den Vorteil, kleinere Gruppen von Schüler/innen gezielt, sicher und praktisch an ihren Zielstandort zu geleiten. Hierfür müsste nur wenige Minuten entlang einem Güterweg zum Schülersammelpunkt gegangen werden und nicht entlang der stark befahrenen B127. Allerdings traf diese Lösungsvariante nicht auf die Zustimmung der Eltern.

„Beinahe ein Drittel aller oberösterreichischen Haltestellen wurden im Jahr 2018 behandelt und neu festgesetzt. Die Verantwortung, sinnvoll mit den vom Steuerzahler zur Verfügung gestellten Geldern umzugehen, ist dennoch stets zu wahren. Im Sinne der Verkehrssicherheit und wirtschaftlichen Effizienz ist die Auflassung der Haltestelle Unterlacken nachvollziehbar. Noch dazu konnte mit dem Schülergelegenheitsverkehr eine gute Alternative gefunden werden, die leider nicht angenommen wurde“, so Steinkellner abschließend.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp