LH Mikl-Leitner beim Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer NÖ

Slide background
Foto: NLK Filzwieser
11 Jän 08:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

„2018 war ein gutes und erfolgreiches Jahr“

Mit den Neujahrswünschen der Rauchfangkehrer, überbracht von den niederösterreichischen Rauchfangkehrern unter der Führung von Innungsmeister Peter Engelbrechtsmüller, wurde gestern, Mittwoch, der heurige Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer Niederösterreich im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse eröffnet.

„2018 war ein spannendes, interessantes, gutes und erfolgreiches Jahr“, blickte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge des Neujahrsempfanges im Gespräch mit Moderator Robert Ziegler zunächst ins vergangene Jahr zurück. Nach der Landtagswahl sei es gelungen, mit allen in der Regierung vertretenen Parteien ein Arbeitsübereinkommen zu schließen: „Im Miteinander haben wir viel erreicht.“ Das niederösterreichische Wirtschaftswachstum sei überdurchschnittlich, im Export gebe es „beste Zahlen“, die Beschäftigung sei im Steigen und die Arbeitslosigkeit im Sinken, bilanzierte sie.

Weiters sprach die Landeshauptfrau auch die neue Lehrlingsoffensive an: „In enger Allianz mit den Sozialpartnern ist es gelungen, ein tolles Paket zu schnüren. Insgesamt werden 46 Millionen Euro investiert.“ Das schaffe neue Perspektiven für die Jugend und sei gleichzeitig auch eine Antwort auf den Fachkräftemangel, betonte sie. Weitere wichtige Schwerpunkte seien der Bürokratieabbau und die Digitalisierung, so Mikl-Leitner. Über die im Jahr 2019 bevorstehende Delegationsreise nach China meinte sie, diese sei „ein Türöffner für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer.“

Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl erinnerte in ihrer Rede an die Leistungen der mittlerweile über 100.000 niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer. Niederösterreichs Wirtschaft gebe 450.000 Menschen Arbeit, zähle mit einem Wachstum von drei Prozent zu den tragenden Säulen des Wirtschaftsstandortes Österreich. Zwazl:„Unternehmertum ist eine Sache von Ideen, von Herzblut und von Risikobereitschaft. Setzen wir gemeinsam alles daran, dass sich dieses Unternehmertum in Niederösterreich weiter entfalten kann.“

Der langjährige Direktor der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Franz Wiedersich, wurde im Rahmen des Neujahrsempfanges offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Er übergibt seine Funktion nach 18 Jahren an seinen Nachfolger Johannes Schedlbauer.

Auch heuer nahm am Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer Niederösterreich wieder eine Vielzahl an Repräsentanten der niederösterreichischen Unternehmen und Betriebe teil. Darüber hinaus war auch eine große Zahl an Ehren- und Festgästen aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Sozialpartnerschaft, Einsatzorganisationen und Medien gekommen. Seitens der Landesregierung nahmen neben der Landeshauptfrau auch LH-Stellvertreter Franz Schnabl und die Landesräte Petra Bohuslav, Christiane Teschl-Hofmeister und Martin Eichtinger am Neujahrsempfang teil.


Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp