Klagenfurt: Junger Mann (29) fährt im Suff gegen Autos und attackiert helfende Passanten

Slide background
Faust - Symbolbild
© Sayan-Puangkham, shutterstock.com
20 Jul 18:24 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Sachbeschädigung und Körperverletzung in Klagenfurt

Am 20.07.2019 um 06.45 Uhr lenkte ein 29-jähriger Mann aus der Gemeinde Köttmannsdorf in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand und ohne im Besitz einer Lenkerberechtigung zu sein einen PKW auf der Lastenstraße in Klagenfurt stadteinwärts. An der Kreuzung mit dem Rudolfsbahngürtel fuhr er mit dem linken Vorderreifen auf den Randstein der Mitteltrennung und beschädigte dabei die vordere linke Felge und die Ölwanne. Der Lenker fuhr noch bis in die Koschutastraße und versuchte dort ein Ersatzrad zu montieren, was auf Grund der Beschädigung nicht möglich war.
Der Lenker dürfte bei diesen Unfall nicht verletzt worden sein. Das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit. Zur Abklärung fuhr er freiwillig mit der Rettung in das Klinikum Klagenfurt.
Um 08.20 Uhr ging der 29-jährige Mann auf der Fahrbahn der St. Veiter Straße auf Höhe der Kreuzung mit der Morogasse stadteinwärts. Als ein 78-jähriger Mann aus Klagenfurt mit seinem PKW an ihm vorbeifahren wollte, schlug der 29-jährige Mann auf den PKW ein und riss den Außenspiegel ab. Dabei stolperte er und fiel zu Boden. Der Lenker hielt seinen PKW an und wollte gemeinsam mit mehreren Passanten dem 29-Jährigen auf die Beine helfen. Der 29-Jährige attackierte jedoch den 78-jährigen Mann mit Faustschlägen und warf den Außenspiegel nach ihm.
Der 78-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Nahm jedoch keine ärztliche Hilfe in Anspruch.
Der 29-Jährige verließ daraufhin den Vorfallsort. Er wurde ausgeforscht und ist geständig.
Er wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt und der Behörde angezeigt.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg