Wien: Josefstadt: Kurzfilm-Abend ,,You Lit My Fire,, am 21.8.

Slide background
Wien

20 Aug 16:07 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Der „Verein zur Kultivierung der kurzen Form“ kann heuer das 10-Jahre-Jubiläum seines „Open-Air“-Kurzfilmfestivals „dotdotdot“ im Wiener Volkskundemuseum (8., Laudongasse 15-19) feiern. Das Ende Juli gestartete Programm endet am Freitag, 30. August. Der nächste Termin: Am Mittwoch, 21. August, beginnt um 20.30 Uhr im hübschen Garten des Museums ein Kurzfilm-Abend mit dem Titel „You Lit My Fire“. Gezeigt werden acht kurze Streifen im Zeichen der Frauen (Gesamtdauer: über 60 Minuten), in denen sich internationale Filmemacherinnen mit verschiedenen Facetten (Wahlrecht für Frauen, Suffragetten-Bewegung, u.v.a.) befassen. Nach der Aufführung ist ein Gespräch mit Kuratorinnen der aktuellen Ausstellung „Sie meinen es politisch!“ (100 Jahre Frauenwahlrecht) geplant. Die Moderation des Dialoges übernimmt Lea Susemichel. Den Eintrittspreis legen die Zuseherinnen und Zuseher selber fest („Pay As You Can“). Um 20.00 Uhr öffnet die Kasse (freie Platzwahl). Auskunft: Telefon 0650/50 900 50.

Sehenswert: „Japan“ (22.8.) und „Signs Of Love“ (23.8.)

Neben den Schwerpunkten „Open Roads“ und „Japan“, Personalen, Interviews und anderen Aktionen geht das „dotdotdot“-Team auf Bedürfnisse gehörloser und schwerhöriger Menschen ein: Jeweils am Freitag, dem so genannten „barriereFREItag“, sind Filme mit Untertiteln zu sehen. Zudem wird eine „Kommunikationsassistenz“ angeboten. In „Filmgesprächen“ kommen Dolmetscher zum Einsatz, die die Dialoge in die Gebärdensprache übersetzen. Bei schönem Wetter dient der Hof des Museums als Veranstaltungsstätte. Wenn es die Wetterlage erfordert, finden die Aufführungen im „Großen Saal“ statt.

Weitere Vorführungen gibt es am Donnerstag, 22. August („Japan: Work Life Balance“, neun Kurzfilme), und am Freitag, 23. August („Signs Of Love“: sieben kurze Streifen in Gebärdensprache bzw. mit Untertiteln). Von der Wandlung der Mutter in eine Katze bis hin zum Ergattern von Rabatt-Marken reichen die Handlungen. Ein „Highlight“ ist die erstmalige Präsentation des Musik-Videos „I vasteh‘ Di ned“. Einlass: ab 20.00 Uhr. Film-Anfang: 20.30 Uhr, Eintritt: Spenden. Mehr Informationen über dieses Festival sind per E-Mail anzufordern: [email protected]

Allgemeine Informationen: Kurzfilm-Festival „dotdotdot 2019“: https://dotdotdot.at/programm/ Kultur-Veranstaltungen im 8. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/josefstadt/



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg