Eferding: Irre Flucht vor Polizei endete mit Anzeigen

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com, 104525074
21 Jun 12:31 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 18. Juni 2019 gegen 20:15 Uhr fuhren zwei vorerst unbekannte Personen mit ihren Mofas ohne Kennzeichen im Ortszentrum von Alkoven. Eine Sektorstreife nahm dies wahr und wollte die Mofalenker mittels Blaulicht und Folgetonhorn anhalten. Zusätzlich gab der Beamte ein deutliches Anhaltezeichen.
Als die beiden Lenker die Polizisten wahrnahmen gaben sie Gas. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, wobei die beiden Lenker durch mehrere Ortsgebiete fuhren und dabei zahlreiche Übertretungen nach der Straßenverkehrsordnung setzten. Es wurden dabei Geschwindigkeiten von 100 km/h in einer 30 km/h Beschränkung erreicht und mehrere Vorrangverletzungen begangen, bis beide Lenker bei einer Kreuzung in entgegengesetzte Richtungen weiterfuhren. Ein Lenker kam wegen der viel zu hohen Geschwindigkeit in einem Kreisverkehr von der Fahrbahn ab und kam ins Schleudern. Dabei konnte er einen Sturz gerade noch verhindern. Danach setzte er seine Fahrt auf einem Feldweg und quer über Ackerflächen fort. Beiden gelang vorerst die Flucht.

Bei den anschließenden Erhebungen und Kontrollen konnten nun beide Lenker ausgeforscht werden. An den Mofas wurden zahlreiche Umbauten festgestellt, sodass mit einem Mofa eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 110 km/h erreicht werden konnte.
Beide Lenker, ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land und ein 16-jähriger aus dem Bezirk Eferding, sind geständig. Sie werden der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg