Kärnten: Fußball Europa-League: LH Kaiser sieht in attraktiver Gruppe einmalige Chance für WAC und Kärnten

Slide background
Amt d. Kärntner Landesregierung - Symbolbild
© LPD Kärnten
02 Sep 08:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

LH Kaiser: Wünsche WAC viel Erfolg und bin überzeugt, dass Mannschaft mit Kärntner Tugenden, Österreichs Fußball und Land Kärnten in Europa bestens vertreten wird

Klagenfurt (LPD). Ein "hervorragendes und attraktives Los" hat für Kärntens Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser der WAC bei der heutigen Auslosung der Fußball Europa-League-Gruppenphase in Monaco gezogen. Seitens des Landes sei man bereits in Kontakt mit dem Verein, um Unterstützungsmöglichkeiten auszuloten.

"Dass sich ein Kärntner Fußball-Club erstmals auf europäischer Ebene mit Spitzenmannschaften wie AS Roma, Borussia Mönchengladbach und İstanbul Başakşehir F.K. in der Gruppenphase der Europa-League messen kann, ist nach dem historisch besten Abschneiden in der vergangenen Meisterschaft mit Platz 3 schon ein herausragender Erfolg, der in den Kärntner Sportgeschichtsbüchern seinen Eintrag finden wird. Als Sportreferent und auch persönlich gratuliere ich dem WAC auch zu den heute gezogenen attraktiven Gegnern", so Kaiser in einer ersten Reaktion heute, Freitag.

Zwar gehe der WAC als krasser Außenseiter in die sechs Spiele der Gruppenphase, allerdings hätten die "Wölfe nichts zu verlieren und können nur gewinnen". Sowohl sportlich als auch finanziell sei das Erreichen der Gruppenphase für den Verein jedenfalls ein durchschlagender Erfolg. "Und mit den Tugenden, mit denen das Team um Kapitän Michael Sollbauer schon in Österreich begeistert - Einsatzwillen, Laufbereitschaft, Alles füreinander zu geben, Disziplin, Spielwitz - , ist auch auf der europäischen Fußballbühne eine positive Überraschung möglich, wird der WAC auch Österreichs Fußball würdig vertreten", so Kaiser. Zudem ist der Landeshauptmann auch überzeugt, dass das Bundesland Kärnten mit dem Auftritt der Wölfe für viele positive Erwähnungen und Medienberichte finden wird.

Seitens des Landes sei man bereits in Kontakt mit den Vereinsverantwortlichen, um Unterstützungsmöglichkeiten auszuloten. "Das Land Kärnten ist stolz und froh Damen- und Herren-Teams sowie viele Einzelsportlerinnen und Einzelsportler zu stellen, die unser Bundesland in europäischen und internationalen Wettbewerben vertreten. Selbstverständlich sind wir daher auch darum bemüht diese Mannschaften im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen", betont Kaiser und verweist neben den Fußballern des WAC auch auf die Villacher Tischtennisdamen, den KAC, die Eisstockschützen des EV Rottendorf oder die Volleyballer von Aich/Dob.

Was die Diskussion um die Heimspiele des WAC in Graz betrifft, so hält Kaiser einmal mehr fest: "Natürlich hätte ich mir gewünscht, dass der WAC im Wörtherseestadion spielen kann. Niemand, nicht einmal die kühnsten Optimisten, haben zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung für die größte Kunstinstallation im öffentlichen Raum, For Forest‘, geahnt, dass der WAC diesen historischen Erfolg schafft. Abgesehen davon, dass Verträge nun einmal einzuhalten sind, und sich sowohl im Sport als auch in der Kultur oder auch in der Wirtschaft Investoren und Kooperationspartner in Kärnten darauf verlassen können müssen, sollte man wie dem WAC auch ‚For forest‘ eine Chance geben und dieses ebenfalls weltweit für positive Schlagzeilen sorgende Kunstprojekt unterstützen. Echte Fans werden den WAC aber auch in Graz in großer Zahl und lautstark anfeuern. Gemeinsam können und werden wir auch dort unsere Wölfe entsprechend unterstützen."



Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg