Frontalcrash mit zwei Schwerverletzten wegen Handy

Slide background
Kein Bild vorhanden
25 Okt 18:35 2015 von Elisabeth Schwarzl Print This Article

Ein 53-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Melk war in Pöggstall auf die Gegenfahrbahn geraten

BEZIRK MELK. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagnachmittag bei Pöggstall im Bezirk Melk. Zwei Frauen (34, 89) im zweitbeteiligten Fahrzeug wurden dabei schwer verletzt.

Verursacht hat den Crash ein 53-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Melk, der gegen 13.15 Uhr auf der LB216 von Würnsdorf kommend in Richtung Pöggstall fuhr. Abgelenkt durch sein Handy, geriet er mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal in den Pkw einer 34-jährigen Wienerin. Bei dieser saß eine 89-jährige Frau aus dem Bezirk Melk auf dem Beifahrersitz.

Beide Frauen wurden bei der Kollision so schwer verletzt, dass sie mit den Rettungshubschraubern Christophorus 2 und 15 in das Landesklinikum Amstetten, sowie in das Universitätsklinikum St. Pölten geflogen werden mussten. Der Mann blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: