FOTO WIEN: Führungen, Workshops, Galerienrundgänge und mehr

Slide background
Wien

15 Mär 11:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Das vom Kunst Haus Wien, einem Museum der Wien Holding, und rund 130 ProgrammpartnerInnen ausgerichtete Fotografie-Festival FOTO WIEN macht die große Bandbreite fotokünstlerischer Praxis sichtbar. Führungen, Workshops, Galerienrundgänge und geführte Studio Visits geben Einblick in das lokale sowie internationale Fotogeschehen.

Führung durch die Otto Wagner Postsparkasse

Die Otto Wagner Postsparkasse wird als Festivalzentrale der FOTO WIEN für 18 Tage zum Mittelpunkt des Festival-Geschehens. Mit dem in zwei Etappen (1904–1906 und 1910–1912) errichteten Gebäude Schuf Otto Wagner (1841–1918) sein bedeutendstes Bauwerk, in dem er gemäß seiner Vision „etwas Unpraktisches kann nie schön sein“ Zweckmäßigkeit mit Ästhetik vereinte. Am 23., 24., 30. und 31. März sowie am 6. April finden um 14:00 Uhr und 16:00 Uhr Architekturführungen statt. Das Führungsentgelt beträgt 7 Euro pro Person, Treffpunkt ist im Kassensaal, Pop-up Shop, Anmeldung unter [email protected]

Vortrag und Workshop „Future Scenarios”

Am 24. März findet von 15:00-16:00 Uhr der englische Kurzvortrag von Lena Dobrowolska und Teo Ormond-Skeaping (KünstlerInnen der Ausstellung „Future Scenarios“) mit anschließendem Gespräch statt. Um 16:00 Uhr folgt dann der Workshop „Future Scenarios“ mit Lena Dobrowolska & Teo Ormond-Skeaping (EN). Anhand einer Auswahl von Werken und Filmstills des Künstlerduos werden verschiedene Zukunftsszenarien erarbeitet.

Treffpunkt ist in der Festivalzentrale, Die Teilnahme ist für BesucherInnen kostenlos Anmeldung unter [email protected]

Workshops „Urban Landscapes & Street Photography in Wien mit Kay von Aspern“

Am 31. März findet von 10:00-14:00 Uhr der Workshop „Urban Landscapes“ statt. Dabei wird die städtische Landschaft der Seestadt Aspern fotografisch entdeckt. Treffpunkt ist in der Seestadt Aspern, 1220 Wien. Der Preis für den Workshop beträgt 45 Euro pro Person. Am 6. April von 10:00-15:30 Uhr folgt dann der „Street Photography in Wien“ Workshop. Dabei werden die Grundlagen der Street Photography erklärt und der Blick für skurrile, humorvolle oder surreale Szenen auf der Straße geschult.

Treffpunkt ist in der Festivalzentrale. Der Preis für den Workshop beträgt 95 Euro pro Person. Anmeldung unter [email protected]

Workshop „Portraits meets Otto Wagner” mit Christina Werner

Am 30. März findet von 14:00-19:30 Uhr unter dem Titel „Portraits meets Otto Wagner” ein Workshop mit Christina Werner statt. Dabei dient das Gesamtkunstwerk Postsparkasse von Otto Wagner als außergewöhnliche Kulisse für Porträtfotografie. Treffpunkt ist in der Festivalzentrale. Der Preis für den Workshop beträgt 95 Euro pro Person. Anmeldung unter [email protected]

Symposium „Poisoned Pictures – Photography & Ecology”

Das Symposium „Poisoned Pictures – Photography & Ecology” in der Festivalzentrale ist eine Kooperation der FOTO WIEN mit der European Society for the History of Photography (ESHPh). Dabei beleuchtet das Symposium am 5. April von 14:00-17:00 Uhr anhand von Vorträgen und Diskussionen internationaler ExpertInnen die Rolle der Fotografie in der Wahrnehmung der Natur und ihre implizierten Möglichkeiten für ein neues Umweltbewusstsein seit Beginn des Mediums bis heute.

Talks zum Thema Fotodiskurs und Bildrecht in der Festivalzentrale

Am 22. März widmet sich von 16:30-17:30 Uhr ein Talk der „Künstlerischen Fotografie im Spannungsgeflecht zwischen analog und digital“. Aus der Perspektive einer angewandten Fotoproduktion, sowie einer künstlerischen Fotopraxis werden die Übergänge zwischen analogen und digitalen Fertigungsweisen diskutiert.

Am 23. März wird von 15:00-16:00 Uhr über „Die Etablierung fotografischer Praktiken im Kunstkontext in Österreich seit den 1970er-Jahren“ gesprochen. Denn seit den 1970er-Jahren erfuhr die Fotografie eine zunehmende Akzeptanz als künstlerisches Medium in der Auseinandersetzung mit ihrer sozial-kritischen und reflexiven Praxis.

Im Panel „Fotografie als Sammlungsschwerpunkt und institutionelle Praxis“ wird am 23. März von 16:00-17:00 Uhr untersucht, wie Museen auf eine kontinuierliche Sammlungs- und Ausstellungspraxis setzen, deren explizite Ausrichtung auf eine fotokünstlerische Praxis verweist und im jeweiligen Kontext diskutiert wird.

Was regelt das Urheberrecht und was muss ich als FotografIn wissen? Günter Schönberger, Geschäftsführer von Bildrecht, Rechtsanwalt Philip Jakober und Filmemacher Martin Baer informieren und analysieren in „Rechte kennen, Rechte verstehen und sichern“ am 27. März um 18:00 Uhr ausgewählte Fallbeispiele.

Galerierundgänge in renommierten Galerien

Am 6. April findet von 12:00-14:00 Uhr ein Rundgang durch die Galerie Sophie Tappeiner statt. Treffpunkt ist An der Hülben 3, 1010 Wien. In die Galerie KOENIG2 by_robbygreif geht es am 11. April von 16:00-18:00 Uhr. Treffpunkt ist in der Margaretenstraße 5 in 1040 Wien. Die Galerie Artcurial öffnet am 12. April von 16:00-18:00 Uhr ihre Türen für einen Rundgang. Treffpunkt ist am Rudolfsplatz 3 in 1010 Wien.

Anmeldung für die Galerierundgänge unter [email protected]

Studio Visits bei KünstlerInnen

Bei den Studio Visits können im Rahmen eines geführten Rundgangs die Ateliers bekannter KünstlerInnen besucht werden.

„studio das weisse haus“

Am 23. März geht es mit Eva Mühlbacher um 15:00 Uhr ins „studio das weisse haus“ bei Alice von Alten, Oscar Cueto, Lena Rosa Händle, joechlTRAGSEILER, David Meran und Verena Tscherner. Treffpunkt ist in der Hegelgasse 14, 1010 Wien. Am 6. April um 15:00 Uhr geht es dann weiter zu Lisa Großkopf und Soli Kiani. Treffpunkt hierfür ist in der Unteren Augartenstraße 5 in 1020 Wien. An beiden Tagen finden aber auch die Open Studio Days von 14:00-17:00 Uhr statt.

„Iris Andraschek & Michael Goldgruber“

Verena Kaspar-Eisert, Kuratorin im Kunst Haus Wien, führt am 30. März von 13:00-15:00 Uhr ins Studio von Iris Andraschek und Michael Goldgruber. Treffpunkt ist im Atelier Iris Andraschek, Apostelgasse 25–27, Hof in 1030 Wien.

„Rudolf Strobl, Sissa Micheli & Eva-Maria Raab”

Günther Oberhollenzer, Kurator der Landesgalerie Niederösterreich, führt am 30. März von 11:30-13:30 Uhr durch die Ateliers von Rudolf Strobl, Sissa Micheli und Eva-Maria Raab. Treffpunkt ist im Studio Rudolf Strobl in der Barichgasse 6/1 in 1030 Wien.

„Markus Krottendorfer, Anita Schmid & Paul Albert Leitner“

Kulturmanager Gerald Matt begleitet am 6. April von 13:00-15:00 Uhr Interessierte bei den Studio Visits von Markus Krottendorfer, Anita Schmid und Paul Albert Leitner. Treffpunkt ist im Atelier Markus Krottendorfer in der Westbahnstraße 27-29 in 1070 Wien.

Anmeldung für die Studio Visits unter [email protected]


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg