Vorarlberg: Den kreativen Funken in jungen Menschen entzünden

Slide background
Den kreativen Funken in jungen Menschen entzünden::
Foto: D. Ongaretto
Slide background
Den kreativen Funken in jungen Menschen entzünden::
Foto: D. Ongaretto
Slide background
Den kreativen Funken in jungen Menschen entzünden::
Foto: D. Ongaretto
Slide background
Den kreativen Funken in jungen Menschen entzünden::
Foto: D. Ongaretto
26 Mai 06:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Eröffnung der IMTA 2019 mit Landesrätin Schöbi Fink

Dornbirn (VLK) – "Niemand wird durch Schulunterricht zum Künstler, aber Erfahrung mit Kunst im Unterricht kann Interesse wecken und Lernwege öffnen." Das sagte Landesrätin Barbara Schöbi-Fink bei der Eröffnung der 63. Internationalen Musischen Tagung 2019 (IMTA) am Freitag, 24. Mai, in Dornbirn. Ziel der Veranstaltung ist es, das Bewusstsein für einen musisch-kreativen Unterricht zu fördern, so Schöbi-Fink: "Als Werkschau der täglichen Arbeit von Lehrpersonen und ihren Schulklassen ist die IMTA eine Ideenbörse für Musik, Theater, Kunst, Sport, Werken, Zeichnen und Gestalten – fächerübergreifend für alle Schulstufen, vom Kindergarten bis zur Pädagogischen Hochschule."

Musische Bildung ist kein Randfach, sondern eine Kernkompetenz und Teil einer ganzheitlichen Bildung, betonte Schöbi-Fink: "Die musische Bildung ermöglicht Kindern und Jugendlichen, mit sich selbst in Beziehung zu treten, sich selbst und und die eigene Kreativität zu entdecken. Alle Menschen haben die Anlagen dazu, kreativ zu sein. Anliegen der IMTA ist es daher, dass Lehrpersonen angeregt und befähigt werden, den kreativen Funken in jungen Menschen zu entzünden und deren musische Fähigkeiten noch stärker zu entfalten."

Für die IMTA 2019 wurde die Innenstadt von Dornbirn in Form eines Kleinkunstfestivals zur Bühne für zahlreiche Schulen aus dem Bezirk. Mit Ausstellungen, Vorführungen und Workshops aus den Bereichen Musik, Kunst, Theater, Sport, Werken und Gestalten wurde das musisch-kreative Potential der Schülerinnen und Schüler einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Entlang des IMTA-Weges vom Kulturhaus über den Marktplatz bis zur Inatura waren öffentliche Gebäude und Schulen für Besucherinnen und Besucher frei zugänglich.

Die erste Internationale Musische Tagung fand am 1. Juni 1957 in Kressbronn statt. Am Ende dieser Veranstaltung standen die Gründung der "Musischen Arbeitsgemeinschaft Bodensee" und der Beschluss, gemeinsam die musische Arbeit an den Schulen zu fördern und zu vertiefen. Seither findet jedes Jahr jeweils an einem anderen Ort in einem anderen Land eine musische Tagung als freiwilliges Lehrerfortbildungsangebot statt.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg