Demonstrationsmarsch

Slide background
Polizei - Symbolbild
© regionews.at
19 Jän 15:41 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Wie schon in den vergangenen Jahren, war die steirische Polizei auch heute, 18. Jänner 2020, rund um den Grazer Akademikerball im Einsatz. Eine Gegenversammlung war angemeldet, der Einsatz verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Die steirische Polizei ist auch in diesem Jahr ihrem gesetzlichen Auftrag zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, Ordnung und Sicherheit nachgekommen. Dies bedeutete einerseits für die Gewährleistung eines störungsfreien Ablaufs der Veranstaltung zu sorgen, andererseits aber auch dem verfassungsmäßigen Grundrecht der Versammlungsfreiheit im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten Platz zu geben.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben war die Exekutive mit einer ausreichenden Anzahl ein Einsatzkräften vor Ort. Die Landespolizeidirektion Steiermark hat rund um den Veranstaltungsort ein Platzverbot erlassen, welches um 16.00 Uhr in Kraft trat. Ab diesem Moment war der Zutritt zum Veranstaltungsbereich nur mehr Personen gestattet, die ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen konnten (Ballbesucher, Angestellte, Kellner udgl.).

Der angekündigte Demonstrationsmarsch begann um 18:30 Uhr am Südtirolerplatz. Rund 150 Teilnehmer nahmen am Marsch entlang der Route Erzherzog Johann Brücke – Neutorgasse – Joanneumring - Herrengasse teil. Die friedliche und disziplinierte Abschlusskundgebung fand am Grazer Hauptplatz statt. Der Versammlungsleiter erklärte die Versammlung um 19.15 Uhr für beendet. Der Einsatz verlief aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne besondere Vorkommnisse.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg