Das NHM Wien ist einer der Hauptleihgeber der neuen Sonderausstellung im Haus für Natur im Museum Niederösterreich

Slide background
Das NHM Wien ist einer der Hauptleihgeber der neuen Sonderausstellung im Haus für Natur im Museum Niederösterreich
Foto: Museum Niederösterreich
21 Mär 06:00 2019 von OTS Print This Article

Stachelrochen, Stinktier, Galapagosschildkröte und Co. werden von 22.3. 2019 bis 16.02.2020 nach St. Pölten verliehen.

Wien (OTS) - Mit 23 Leihgaben aus sechs verschiedenen Sammlungen ist das Naturhistorische Museum Wien einer der Hauptleihgeber der Sonderausstellung „Stechen. Kratzen. Beißen. Mit den Waffen der Natur.“ im Haus für Natur im Museum Niederösterreich.

Um sich zu wehren, bedienen sich Tiere und Pflanzen unterschiedlicher Strategien - manche verderben den Fressfeinden den Appetit, andere bauen Fallen oder kämpfen mit Zähnen und Krallen. Im Überlebenskampf ist jedes Mittel recht. Schließlich gewinnt, wer die effizienteren Möglichkeiten hat, sich in der Nahrungskette zu behaupten. Die Ausstellung zeigt, mit welchen verblüffenden Tricks in der Natur gearbeitet wird und erzählt faszinierende Geschichten aus der Welt der Pflanzen und Tiere, die bis auf die Zähne bewaffnet sind.

Aus den Beständen des NHM Wien werden Besucherinnen und Besuchern des Museums Niederösterreich unter anderem Stachelrochen, Kugelfisch, die Kralle eines Allosaurus, Präparate von Skorpionen oder eine Gila-Krustenechse in ihrem Diorama präsentiert.

„Wir freuen uns, dass der langjährige Partner Naturhistorisches Museum Wien auch bei der Ausstellung „Stechen. Kratzen. Beißen. Mit den Waffen der Natur.“ ein maßgeblicher Leihgeber ist. Die Krallen von Dinosauriern, ein Megalodon-Zahn, eine Galapagos-Schildkröte oder ein Rochen sind Objekte, die ganz maßgeblich dazu beitragen, die Waffen der Natur zu veranschaulichen. Diese Leihgaben ergänzen in ganz wesentlichen Punkte die Leihgaben der Landessammlungen Niederösterreich“, bedankt sich Dr. Erich Steiner, wissenschaftlicher Leiter des Hauses für Natur im Museum Niederösterreich und Kurator der Ausstellung.

„Wir freuen uns sehr, dass Sammlungsgut im Bundeseigentum auf dem Leihweg auch in anderen Bundesländern zu sehen ist und hoffen, dass die Präparate aus den unterschiedlichen Sammlungen des NHM Wien bei den Gästen in St. Pölten auf großes Interesse stoßen werden“, bekräftigt NHM Wien-Generaldirektor Univ. Prof. Dr. Christian Köberl zu Beginn der Ausstellung in Niederösterreich.



Quelle: OTS



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: