Sicherer Erfolg: Android Security Symposium 2017

Slide background
Foto: FH OÖ
17 Mär 11:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

In enger Kooperation zwischen der FH Oberösterreich (Campus Hagenberg), dem Institut für Netzwerke und Sicherheit der Johannes Kepler Universität Linz und SBA Research veranstaltete das Josef Ressel Center u’smile auch dieses Jahr mit großem Erfolg das Android Security Symposium in Wien.

18 hochkarätige Vortragende aus 10 Nationen in Europa, Asien und Nordamerika –darunter namhafte VertreterInnen von Google, NIST und der ETH Zürich – bereicherten die Fachtagung mit ihrem Wissen im Bereich Android Security. Der Mix aus akademischen und industriellen Inhalten zog ein ein breites Spektrum an internationalen ZuhörerInnen an: Rund 250 aus 19 verschiedenen Ländern in Europa, Amerika und Afrika registrierten sich für die Veranstaltung. Damit bot das Android Security Symposium 2017 eine imposante Plattform für den Wissensaustausch zwischen den SicherheitsexpertInnen und zahlreiche neue Erkenntnisse, um die Zukunft der Mobilgeräte sicherer zu machen.

Auch online auf Twitter gab es rege Beteiligung unter #AndroidSecuritySymposium. So hat zum Beispiel Security Engineer Joshua Franklin vom US-amerikanischen National Institute of Standards (NIST) einen Tweet veröffentlicht: „Es war eine tolle Veranstaltung mit einer großen Bandbreite an fundierten Talks zu Mobile Security“. Seine Wertschätzung gab auch Tim Strazzere, ein bekannter Referent aus den USA und Chief Consultant bei RedNaga, am Ende seines Talks bekannt. Etwa 50% der von Strazzere empfohlenen ExpertInnen für mobile Sicherheit seien im Saal anwesend – ein Beweis für die Qualität des Symposiums und dessen Vortragenden.

Ein Großteil der Vorträge wird demnächst auf YouTube zur Verfügung stehen, die Vortragsfolien sind bereits jetzt unter https://usmile.at/symposium einzusehen.


Quelle: JKU



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp