Österreichinformationen zum neuen VW Crafter 4MOTION, Heckantrieb, 8-Gang Automatik

Slide background
Foto: Volkswagen AG
21 Sep 15:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Der Crafter ist der erste Vertreter einer neuen Generation von leichten Nutzfahrzeugen. Das Modell ist eine komplette Neuentwicklung – es wurden keine Teile vom Vorgänger übernommen – und zu 100 % von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Marktsituation

Der Markt der leichten Nutzfahrzeuge mit 0 bis 5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht inklusive Busse konnte in den ersten acht Monaten 2017 erneut zulegen. Von Jänner bis Ende August 2017 wurde mit 35.976 NZ ein Wachstum von 15,6 % zum Vergleichszeitraum 2016 (31.116 NZ) verzeichnet. Volkswagen Nutzfahrzeuge konnte den Marktanteil dennoch ausbauen, mit 10.617 NZ auf 29,5 % Marktanteil und führt weiterhin klar das Ranking an.

Der Anteil der PKW-Zulassungen (Caddy PKW und Busse) liegt bei Volkswagen Nutzfahrzeuge per Ende August 2017 mit 7.395 NZ bei 55,1 %.

Wettbewerbssituation

Die schwerste Klasse der leichten Nutzfahrzeuge, das C/D-Segment, ist in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gewachsen. 2016 wurden rein im C-Segment (bis 3,5 T) 10.371 Neuzulassungen registriert und damit 28,2 % Marktanteil belegt. Vom Crafter wurden im Jahr 2016 839 Stück neu zugelassen (8,1 % Segmentanteil). Aktuell (01-08/2017) rangiert der Crafter in seinem direkten Wettbewerbsmodellumfeld mit fast 700 NZ und einem Segmentanteil von fast 9 % auf dem 5. Platz.

Entwicklung Marktanteile und Neuzulassungen
Leichte Nutzfahrzeuge 3 – 5 Tonnen hzGG


Angeführt wird das C-Segment (LKW-Modelle) aktuell vom Ford Transit mit 1.419 NZ (18,2 % SGA), vor Mercedes Sprinter mit 1.353 NZ (17,4 % SGA), Fiat Ducato mit 1.100 NZ (14,1 % SGA) und Iveco Daily mit 717 NZ (9,2 % SA). Der Crafter belegt mit 603 Fahrzeugen Platz 5 (8,9 % SA).

Marktpositionierung

Der Crafter ist der erste Vertreter einer neuen Generation von leichten Nutzfahrzeugen. Das Modell ist eine komplette Neuentwicklung – es wurden keine Teile vom Vorgänger übernommen – und zu 100 % von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Bereits in der Entwicklungsphase wurden die relevanten Nutzerzielgruppen in vollem Umfang mit einbezogen und die branchen- und berufstypischen Anforderungen berücksichtigt.
Der neue Crafter steht für eine neue Generation von leichten Nutzfahrzeugen und vereint Innovationskraft mit Kundenorientierung. Das Fahrzeug bietet mit einem breiten Derivateangebot, neuen Antriebs- und innovativen Assistenzsystemen für jeden Kunden eine maßgeschneiderte Lösung. So ist er bereits heute auf die digitalen Anforderungen eines leichten Nutzfahrzeugs von morgen vorbereitet und damit eindeutig Benchmark in seiner Klasse.


Erstmals in der Geschichte des Crafter (inkl. Vorgängermodell LT) gibt es das Modell auch mit 4MOTION-Allradantrieb. Neben Front- und Heckantrieb steht damit zum ersten Mal auch der Volkswagen-Allradantrieb beim Crafter zur Verfügung.


Bei insgesamt 69 Karosserie- und Antriebsvarianten und maßgeschneiderten Aufbaulösungen ist die Vielfalt nahezu grenzenlos. So werden rund 70 Prozent aller Crafter individualisierte Fahrzeuge sein.


Der neue Crafter punktet zudem aufgrund geringer Verschleiß-, Wartungs- und Reparaturkosten auch langfristig im Hinblick auf den Kostenfaktor, die sogenannten „Total Costs of Ownership (TCO)“. Wirtschaftlich, funktional, alltagstauglich, zuverlässig und umweltbewusst – und dabei mit innovativer Technik an Bord komfortabel und sicher wie nie zuvor.


Kunden aus allen Bereichen der Wirtschaft werden im neuen Crafter das passende Fahrzeug finden.

Mitbewerber

Zu den zentralen Mitbewerbern des neuen Crafter zählen Mercedes Benz Sprinter, Ford Transit, Fiat Ducato, Renault Master, Iveco Daily sowie im weiteren Umfeld die Kooperationspartnerschaften (Fiat mit Peugeot und Citroen, Renault mit Opel und Nissan) und der neue Hyundai H350.

Markteinführung

Der Vorverkauf des neuen Crafter in Österreich startete bereits im November letzten Jahres, der Verkaufsstart des Crafter 4MOTION mit 130 kW/177 PS TDI erfolgte am 25. Jänner 2017. Crafter-Markteinführung war Anfang März 2017.
Seit Juli 2017 ist der Crafter auch mit Heckantrieb, mit dem 103 kW / 140 PS starken „kleineren“ Allradantrieb 4MOTION und mit 8-Gang-Automatikgetriebe bestellbar.

Das Modell stößt bei den Kunden auf reges Interesse. Bisher wurden in Österreich bereits mehr als 900 neue Crafter verkauft, davon bereits 604 zum Verkehr zugelassen. Der Allradanteil seit Start des 4MOTION liegt bei über 20 %.

Markterwartung

Der neue Crafter ist ein zentraler Baustein der VWN-Strategie. Das neue Modell mit 100%iger Volkswagen-Identität ist eine wichtige Säule im Angebotsprogramm der Marke. Das Potenzial des Crafter wird hoch eingeschätzt. Der neue Crafter soll dem Anspruch der Marke gerecht werden und einen Platz unter den Top 3 in seinem Bereich einnehmen.


Quelle: Volkswagen AG



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp