Burgenland: ,,Weinfrühling Südburgenland“ als touristischer Impulsgeber

Slide background
Gastronom Sascha Wurglits, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Thomas Schreiner, Obmann Verband Weinidylle Südburgenland, Harald Popofsits, Südburgenland Tourismus, und Christoph Wachter, Obmann Verein Eisenberg DAC, informierten im Rahmen eines Pressegespräches in Großpetersdorf über den „Weinfrühling Südburgenland 2019“ als eine der wichtigsten Tourismus-Auftaktveranstaltungen der Region
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Gastronom Sascha Wurglits, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, Thomas Schreiner, Obmann Verband Weinidylle Südburgenland, Harald Popofsits, Südburgenland Tourismus, und Christoph Wachter, Obmann Verein Eisenberg DAC, informierten im Rahmen eines Pressegespräches in Großpetersdorf über den „Weinfrühling Südburgenland 2019“ als eine der wichtigsten Tourismus-Auftaktveranstaltungen der Region
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
13 Apr 07:24 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

„Tag der offenen Kellertür“ bei rund 60 Winzerinnen und Winzern am 04. und 05. Mai 2019

Der nächste Frühling kommt bestimmt - zumindest dann, wenn sich am 04. und 05. Mai 2019 an die 60 Winzerinnen und Winzer des Südburgenlandes bereits zum achten Mal beim „Weinfrühling Südburgenland 2019“ als einem der touristischen Schwerpunkte im Veranstaltungsreigen der Region präsentieren.

Regional typische Weine aus dem kleinsten Weinbaugebiet des Burgenlandes stehen - mit Blick auf die blühenden Weingärten - zur Verkostung bereit. Von Rechnitz über Eisenberg und Deutsch Schützen, den Csater- und den Wintener Berg bis nach Bildein, Eberau, Gaas und Moschendorf öffnen die Winzer ihre Betriebe. Die Uhudler-Selection-Winzer und kulinarischen Schmankerl präsentieren sich wieder im Weinmuseum Moschendorf. Auch in sämtlichen Vinotheken der Weinidylle können an diesem Wochenende die Weine verkostet und selbstverständlich erworben werden.

„Die ‚Weinidylle Südburgenland‘ ist eine kleine aber feine Region, mit unglaublich guten Weinen, hervorragender Kulinarik und einer traumhaften Naturlandschaft. Der Wein steht aber auch insgesamt gesehen in den vergangenen beiden Jahrzehnten stellvertretend für den Aufschwung des Burgenlandes. Die Spitzenprodukte unserer burgenländischen Winzerinnen und Winzer sind heute unter dem Motto ‚Qualität statt Quantität‘ national, aber auch international von großer Bedeutung. Dass das Burgenland in Sachen Wein eine Top-Region ist, bestätigt aber auch das renommierte Marktforschungsinstitut ‚marketmind‘, das 2018 von der Österreich Wein Marketing GmbH mit einer umfangreichen und repräsentativen Imagestudie über die österreichischen Weinbaugebiete beauftragt wurde. Daraus geht hervor, dass das Burgenland das bekannteste Weinbaugebiet Österreichs ist! Fast jede 2. Auskunftsperson denkt bei den österreichischen Weinbaugebieten spontan an das Burgenland“, betonte Weinbaureferentin Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf.

Mit der Wein-Trophy im Gasthaus Wurglits in Großpetersdorf findet das Weinwochenende schon am Freitag, den 03. Mai 2019, seinen Auftakt. Hier werden in feierlichem Rahmen der beste Blaufränkisch, Blaufränkisch Reserve und Welschriesling der Region gekürt und zum 4-Gänge Menü serviert. Der Galaabend beginnt um 18.30 Uhr. Bereits ab 17.30 Uhr präsentieren die Winzer ihre nominierten Weine. Preis pro Person: 58 Euro. Eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl unter office(at)weinidylle.at oder Tel. 03324-6318 erforderlich. Dazu Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig: „Durch die Zusammenführung des ‚Weinfrühlings‘ und der ‚Paradiestage‘, die am 18. und 19. Mai 2019 stattfinden, zum so genannten ‚Paradiesfrühling‘, ist uns im Landessüden punkto Regionalität und Geselligkeit ein stimmiges Paket gelungen. Die Vorzüge dieser Region werden dadurch belebt, veranschaulicht und erlebbar gemacht. Mit der Bündelung der beiden Veranstaltungen haben wir aber auch eine komprimierte Vermarktung der gesamten Angebotspalette für vier Wochen voller Genuss ermöglicht. Hier wollen wir durch noch mehr Marketing-Professionalisierung - Stichwort weitere Belebung der Kellerstöckl - Zielgruppen konkret ansprechen, aber auch die Verweildauer, die bereits jetzt bei Gästen aus dem deutschsprachigen und skandinavischen Raum bei rund einer Woche liegt, dementsprechend erhöhen.“

Um den Weinfrühling auch rundum auskosten zu können, empfiehlt es sich gleich ein Wochenende in der Weinidylle zu buchen. Vom authentischen Nächtigen in einem Kellerstöckl bis hin zu einem 5-Sterne Hotelaufenthalt stehen zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung. Passende Unterkünfte für ein gelungenes Weinwochenende sind unter www.weinidylle.at und unter www.suedburgenland.info zu finden. Damit man den Wein auch so richtig genießen kann, gibt es für Gäste von den Hotels, Unterkünften und Ortschaften ein Shuttle-Service zu den Weinkellern. An beiden Tagen stehen in der gesamten Region Shuttlebusse zur Verfügung, die die Besucher von Weinberg zu Weinberg und von Winzer zu Winzer bringen. Die Weinfrühling-Eintrittskarte kostet pro Person 39 Euro. Im Kartenpreis inkludiert sind fünf Weinproben pro Weinbaubetrieb pro Veranstaltungstag, ein Weinglas im praktischen Glashalter, ein Wein-Guide, zwei 5-Euro-Weingutscheine sowie der Shuttle-Service. Eine Online-Anmeldung bis 20. April 2019 auf www.weinidylle.at sichert den Vorteilspreis von 35 Euro.



Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg