Hainburg an der Donau: Zwei Slowaken nach Bootsunfall von Autofahrer ins Krankenhaus gebracht

Slide background
Foto: Kanu / Symbolbild
11 Feb 09:08 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 10.02.2019 unternahmen 2 männliche slowakische Staatsangehörige im Alter von 46 und 16 Jahren (Vater und Sohn) mit einem Kanu eine Bootstour auf der March. Im Bereich der Marchmündung im Gemeindegebiet von Hainburg an der Donau, Bez. Bruck an der Leitha, kenterten sie aufgrund der Strömung. Beide Bootsinsassen konnten sich selbstständig schwimmend an das stromabwärts gelegene rechte Ufer retten, wo sie gegen 14:30 Uhr völlig durchnässt von einem zufällig auf dem Treppelweg vorbeikommenden Autofahrer aufgenommen und in das KH Hainburg verbracht wurden. Die beiden Personen blieben jedoch unverletzt, das Kanu und die Wertsachen trieben jedoch auf der Donau ab und konnten bis jetzt nicht aufgefunden werden.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp