Wien: Zuwachs für Wiens Luxushotellerie - Mandarin Oriental kommt 2023

Slide background
Wien

09 Jul 05:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

In Kürze ist Wiens Hotelmarkt um eine globale Luxusmarke reicher: Soeben hat die Mandarin Oriental Hotel Group bekanntgegeben, 2023 ein Luxushotel in der Riemergasse 7 im ersten Wiener Gemeindebezirk zu eröffnen. Stadt Wien und WienTourismus begrüßen diesen Schritt, der gerade in Corona-Zeiten ein international wahrnehmbares Signal des Vertrauens in den Tourismusstandort Wien bedeutet.

Die Mandarin Oriental Hotel Group, eine südostasiatische Hotelkette, die luxuriöse Häuser der 5-Sterne-Kategorie betreibt, kommt nach Wien. Mit einem Investment von 100 Mio. Euro wird sie das ehemalige Handelsgericht, ein Jugendstilobjekt von Alfred Keller, modernisieren und zu einem Luxushotel mit 151 Gästezimmern und Suiten sowie 17 hochwertigen Apartments umfunktionieren. Neben Restaurant, Bar und Wintergarten sind auch ein großes Spa mit Schwimmbad und Fitnesscenter sowie Bankett- und Konferenzräumlichkeiten geplant.

„Die Entscheidung von Mandarin Oriental ist eine Auszeichnung für unsere Stadt und ein Signal des Vertrauens in den Wirtschafts- und Tourismusstandort Wien, das nicht hoch genug geschätzt werden kann – insbesondere in Zeiten, die gerade für die ansonsten so erfolgreiche Tourismusbranche besondere Herausforderungen bringen. Die Ankündigung birgt internationale Signalwirkung, steht aber auch für Zuversicht, dass der Städtetourismus in Wien wieder an vergangene Erfolge anschließen wird“, heißt Bürgermeister Michael Ludwig den neuen Anbieter willkommen.

„Das ‚Mandarin Oriental Vienna‘ ist eine wertvolle Ergänzung im diversifizierten touristischen Portfolio unserer Stadt, das die Internationalisierung in Wiens Gäste-Mix vorantreiben wird. Die Ansiedelung zeigt einmal mehr den hohen Stellenwert Wiens im Ranking der internationalen Metropolen. Ein Hotel wie das ‚Mandarin Oriental‘ leistet einen wertvollen Beitrag zur Erhöhung der Wertschöpfung in der Destination. Viele Branchen der Visitor Economy – von der Beherbergung über die Gastronomie bis hin zum Handel – profitieren und neue Arbeitsplätze werden geschaffen und gesichert“, so Wiens Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales Peter Hanke.

„Städtetrips sind mit einem Anteil von fast 30% die beliebteste Art der Luxusreisen. Wiens Angebot für Premiumgäste stimmt – als europäisches Kulturflaggschiff, Metropole mit mondäner Einkaufsatmosphäre, Kunsthandelsplatz und Stadt mit prachtvollem historischen Erbe hat Wien viele Trümpfe in der Hand, Zielgruppen im Luxussegment punktgenau anzusprechen. Das Mandarin Oriental in Wien begrüßen zu können ist ein Argument mehr für BesucherInnen, die an Wiens Premium-Angeboten interessiert sind, und ein Asset im Reaktivierungsmarketing des WienTourismus – herzlich willkommen!“, begrüßt Tourismusdirektor Norber Kettner die südostasiatische Hotelkette.

Mandarin Oriental ist ein Tochterunternehmen der Jardine Matheson Group. Ihr Portfolio umfasst Hotels in Asien, Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Amerika. Das Design der Mandarin Oriental Gruppe kombiniert Luxus des 21. Jahrhunderts mit traditionellen orientalischen Elementen.


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg