Graz-Umgebung: Zündelnde Kinder lösen Waldbrand aus

Slide background
Feuer - Symbolbild
© pixabay.com
05 Apr 12:25 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 13-Jähriger verursachte Samstagabend, 4. April 2020, einen Waldbrand. Die Höhe des geringen Sachschadens steht noch nicht fest.

Der 13-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung schüttete gegen 19:00 Uhr in einem Waldstück an der Brucker Straße eine spiritusähnliche Flüssigkeit auf einen Stein. Anschließend zündete er sie im Beisein eines 12-Jährigen mit einem Feuerzeug an. Da ein Teil der Flüssigkeit zuvor auf den Waldboden geronnen war geriet dieser in Brand. Löschversuche der Kinder blieben ohne Erfolg, sodass sie zum nächsten Anwesen liefen, von wo die Einsatzkräfte alarmiert wurden. Die Feuerwehr Gratkorn rückte mit fünf Fahrzeugen und 25 Kräften aus und brachte den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle. Durch das Feuer wurden rund 1500 Quadratmeter Waldboden beschädigt. Das Brandgeschehen wird der Staatsanwaltschaft Graz berichtet, ebenso wird die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung (Jugendwohlfahrt) vom Vorfall in Kenntnis gesetzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp