Salzburg: Zeitgenössische Architektur im Blickpunkt

Slide background
Boulderbar in Salzburg-Schallmoos erhält den Architekturpreis 2018, im Bild: Lukas Ployer, Horst Lechner (Föderstipendium 2018); Laura Spinadel (Vorsitzende der Jury); Wolfgang Maul - hobby a (Preisträger 2018); Heinrich Schellhorn (Landeshptm-Stv); Gudrun Fleischmann (Vorsitzende Initiative Architektur); Roman Höllbacher (Künstlerischer Leiter Initiative Architektur.
Foto: Initiative Architektur
22 Mai 20:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Land vergibt 10.000-Euro-Preis und 5.000-Euro-Stipendium / Bewerbungen bis 12. Juni möglich

(LK) Der Architekturpreis des Landes ist mit 10.000 Euro dotiert. Damit werden alle zwei Jahre beispielgebende Leistungen auf diesem Gebiet ausgezeichnet. „Ziel ist es, die heimische Baukultur zu fördern, die erbrachten Leistungen zu würdigen und eine größere Öffentlichkeit für zeitgenössische Architektur zu erreichen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, der darauf hinweist, dass Bewerbungen bis 12. Juni möglich sind. Gleichzeitig mit dem Architekturpreis wird auch ein Stipendium in Höhe von 5.000 Euro vergeben.

Die Auszeichnung wird für Bauwerke verliehen, die sich im Bundesland Salzburg befinden und die bis zum Ende der Einreichfrist nicht länger als drei Jahre fertig gestellt sein dürfen. Ausgezeichnete Bauten müssen eine beispielhafte Auseinandersetzung mit den Problemen der heutigen Zeit darstellen und den Forderungen nach hohem architektonisch-künstlerischem Wert, nach Übereinstimmung von Form und Funktion und nach sorgfältiger technischer und künstlerischer Durchbildung entsprechen. Der Preis kann für alle Bauaufgaben, auch im Bereich des Bauingenieurwesens, verliehen werden. Die Auswahl trifft eine Fachjury.

Stipendium für ein Projekt oder Forschungsvorhaben

Mit dem Stipendium wird ein Projekt oder Forschungsvorhaben im Bereich der zeitgenössischen Architektur, der Stadt- oder Landschaftsplanung gefördert. Es kann auch für die Durchführung von Vorstudien oder Recherchen zu einem solchen Vorhaben gewährt werden. Teilnahmeberechtigt sind alle in Salzburg geborenen oder hier seit mindestens fünf Jahren mit Hauptwohnsitz ansässigen Personen unter 40 Jahren. Binnen eines Jahres sind Bericht, Dokumentation und Präsentation des Ergebnisses zu übermitteln.

Einreichungen bis 12. Juni

Einreichungen für den Architekturpreis sowie das Stipendium sind bis 12. Juni 2020 möglich. Anfang Juli findet dann die Sitzung der Jury (Verena Konrad, Lukas Mayr und Markus Thurnher) statt. Die Preisverleihung erfolgt am 23. September. Gleichzeitig wird auch eine Ausstellung eröffnet. Organisiert werden die Vergabe von Preis und Stipendium, die Ausstellung sowie die Erstellung einer Publikation vom Verein Initiative Architektur. Mehr Informationen gibt es unter www.salzburg.gv.at/kultur.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg