Zagreb erobert Rang vier mit Heimsieg über Linz

Slide background
Zagreb vs Linz
26 Nov 21:40 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Medvescak Zagreb bleibt das beste Heimteam der Erste Bank Eishockey Liga. Die Kroaten feierten ihren ersten Saisonerfolg über den EHC LIWEST Black Wings Linz und kletterten durch einen 4:3-Sieg auf den vierten Tabellenrang.

Beim zweiten Auftritt in Zagreb hütete Mike Ouzas erstmals von Anfang an das Gehäuse der Linzer, die auch gleich den besseren Start erwischten und Zagreb-Goalie Poulin einige Male testeten. Nach neun Minuten gingen die Gäste auch in Führung, Hofer und Piche assistierten in einem 3 auf 2-Konter für Schofield – 0:1. Dieser Gegentreffer schien die Hausherren wachzurütteln und Zagreb steigerte sich. Nachdem sich Ouzas bei einigen Versuchen noch auszeichnen konnte, war es Netik (19.), der einen Konter in unnachahmlicher Manier verwertete.
Nach Wiederbeginn fanden sich die Oberösterreicher schnell in der Defensive wieder. Zwar hielten sie den Angriffen der Kroaten lange stand, in der 35. Minute gingen diese aber sogar in Führung: Einen Tikkanen-Schuss ließ Ouzas abprallen und Topscorer Tyler Morley war mit seinem Schläger zur Stelle. In weiterer Folge agierten die Gastgeber in einigen Situationen zu verspielt und vergaßen immer wieder auf den Torschuss.
Nur 28 Sekunden waren im dritten Drittel gespielt, als Morley mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 3:1 erhöhte. Die Linzer gaben sich aber noch lange nicht geschlagen und hielten dagegen – wie auch Lebler im Faustkampf mit Poyhonen. Nach 52 Minuten mussten die Gäste jedoch den nächsten Dämpfer hinnehmen, als Netik zur vermeintlichen Entscheidung traf. Die Black Wings warfen noch einmal alles nach vorne und feuerten mehr als 20 Schüsse auf Poulin. Innerhalb von nur zwei Minuten verkürzte Lebler mit zwei Powerplay-Toren auf 4:3. Es wurde zwar noch einmal spannend, der Ausgleich blieb den Gästen aber verwehrt.
Erste Bank Eishockey Liga, Runde 23:
So, 26.11.2017: KrankenhausL Medvescak Zagreb – EHC LIWEST Black Wings Linz 4:3 (1:1, 1:0, 2:2)
Referees: GRUBER, LEMELIN, Ettlmayr, Hribar; 5.899 Zuschauer
Tore Zagreb: Netik (20., 52.), Morley (35., 41.)
Tore Linz: Schofield (9.), Lebler (55./pp, 57./pp)

Quelle: ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp